Suchen

Zertifizierung Gütesiegel für Instore-Logistik gestartet

Der Verband Instore und Logistik Services (ILS) und der TÜV Rheinland haben ein Gütesiegel für Instore-Logistik-Dienstleister im Handel entwickelt. ILS-Mitglieder können im Rahmen einer Zertifizierung durch den TÜV Rheinland das Gütesiegel „Geprüfter Instore Logistik Dienstleister“ erwerben.

Firmen zum Thema

ILS und TÜV Rheinland gehen davon aus, dass das ILS-Gütesiegel breite Akzeptanz am Markt finden wird. (Bild: ILS)
ILS und TÜV Rheinland gehen davon aus, dass das ILS-Gütesiegel breite Akzeptanz am Markt finden wird. (Bild: ILS)

Mit dem ILS-Gütesiegel wird die Einhaltung sozialer und organisatorischer Mindeststandards dokumentiert. „Uns ist keine andere Dienstleistungsbranche bekannt, die in dieser Form durch Einschaltung eines neutralen Zertifizierers wie des TÜV Rheinland für die Einhaltung von sozialen Standards Sorge trägt“, erklärt Michael Jeurgens, Vorsitzender des ILS.

Unangekündigte Kontrollen und anonyme Mitarbeiterbefragungen

Das ILS-Gütesiegel ist, wie es heißt, „unter Beachtung branchenspezifischer Forderungen“ entstanden und umfasst beispielsweise eine Analyse der Organisation und der Rechtskonformität der Tätigkeit der Dienstleistungsunternehmen, aber auch Arbeitszeiten, Entgeltfortzahlung, Arbeitssicherheit und Vergütung. Überprüft werden insgesamt circa 70 Kriterien in Anlehnung an den international anerkannten Sozialstandard SA 8000 sowie zusätzliche verbandsspezifische Vorgaben.

Die Zertifizierung besteht aus unangekündigten Kontrollen und anonymen Mitarbeiterbefragungen in den betreuten Märkten sowie einer Überprüfung der Unternehmenszentralen. Zum Bestehen des Audits müssen mindestens 85 % der Prüfpunkte erfüllt sein. Außerdem gibt es sogenannte K.O.-Kriterien, die zwingend erfüllt sein müssen, beispielsweise gesetzliche Regelungen und die tariflichen Mindestentgelte. Die Einhaltung des Standards wird in jährlichen Überwachungsaudits kontrolliert.

Gütesiegel stellt Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit heraus

„Nach dem Abschluss von Tarifverträgen für die ILS-Branche im letzten Jahr ist das Gütesiegel ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu mehr Transparenz und sozialer Nachhaltigkeit bei den Instore-Logistik-Dienstleistungen“, hob der ILS-Vorsitzende Jeurgens hervor.

„Der ILS leistet damit erneut einen Beitrag, ökonomische und soziale Aspekte in einer heterogenen Dienstleistungsbranche stärker miteinander in Einklang zu bringen. Zugleich unterstützt und fördert der ILS damit seine Mitgliedsunternehmen bei der Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung. Für die ILS-Mitglieder ist das Gütesiegel ein weiteres Instrument, ihre Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen“, so Jeurgens abschließend.

(ID:33221440)