Suchen

Container-Verkehre Hamburger Hafen und Logistik AG auf Rekordfahrt

| Redakteur: Robert Weber

Die Weltwirtschaft wächst und die Logistiker schicken wieder mehr Container um den Globus. Davon profitiert auch die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Sie präsentierte das beste Quartalsergebnis seit vielen Jahren. Die Manager peilen ein Wachstum von über 10% in 2011 an.

Firmen zum Thema

Viel zu tun am Kai: Die HHLA konnte den Containerumschlag im ersten Quartal 2011 um 32% steigern. Bild: HHLA
Viel zu tun am Kai: Die HHLA konnte den Containerumschlag im ersten Quartal 2011 um 32% steigern. Bild: HHLA
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Norddeutschen schlugen im ersten Quartal 2011 1,65 Mio. Standardcontainer um. Das entspricht einem Wachstum von 32% im Vergleich zur Vorjahreswert. Wachstumstreiber waren die Asienverkehre (plus 35,9%), die europäischen Zubringerverkehre (plus 40,7%).

Den größten Sprung machten dabei die Feederverkehre zu den osteuropäischen Ostseeanrainern inklusive Russlands, die im Vorjahresvergleich um 64,8% angestiegen sind. Der Anteil der Zubringerverkehre am Umschlag der HHLA-Terminals, die sogenannte Feederquote, erholte sich dadurch von 22 auf jetzt 25%. Auch der Containertransport konnte um 20,1% gesteigert werden.

Für 2011 über 10% Wachstum angepeilt

Die HHLA profitiert auch monetär. Der Umsatz des Unternehmens liegt bei 289,9 Mio. Euro und damit 22,3% über dem Vorjahresquartal. Das EBIT verbesserte sich um 24,2% auf 44,0 Mio. Euro. Die Hafenmanager blicken deshalb auch optimistisch in die Zukunft. Für das Gesamtjahr rechnet die HHLA mit Wachstumsraten von deutlich über 10% bei Containeraufkommen, Umsatz und Ergebnis.

(ID:376616)