Logistikimmobilien Hof sucht Interessenten für sein GVZ

In den letzten Jahren haben zahlreiche Logistikunternehmen im oberfränkischen Hof und der Region investiert. Die Stadt ist laut unabhängigen Studien unter den Top 10 der deutschen Logistikstandorte der Zukunft.

Firmen zum Thema

Klaus-Jochen Weidner (l.), Wirtschaftsförderer der Stadt Hof und Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsgesellschaft, und LKZ-Geschäftsführer Karl Fischer werben für Logistikflächen.
Klaus-Jochen Weidner (l.), Wirtschaftsförderer der Stadt Hof und Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsgesellschaft, und LKZ-Geschäftsführer Karl Fischer werben für Logistikflächen.
(Bild: LKZ Prien)

„In Bayern ganz oben“ lautet denn auch der markige Slogan der oberfränkischen Stadt Hof mit ihren rund 45.000 Einwohnern. Und genau dort sind jetzt insgesamt 50.000 m² Logistikfläche am neuen Güterverkehrszentrum (GVZ) am Güterbahnhof ausgewiesen. Um diese Fläche mit Unternehmen zu befüllen, sind nun die entsprechenden Maßnahmen zur Bekanntmachung des Projektes gestartet: Im Rahmen des 8. Symposiums „Logistik Innovativ“ in Prien am Chiemsee startete die LKZ Prien GmbH das von der Stadt Hof und der GVZ-Entwicklungsgesellschaft Hof beauftragte Interessenbekundungsverfahren für die neue Logistikfläche. Mit Roll-up‘s, Flyern und vor allem zahlreichen Einzelgesprächen wurden die mehr als 300 Teilnehmer des Branchentreffs – unter ihnen der Bayerische Staatsminister des Inneren, für Bauen und Verkehr, Joachim Hermann - über die aktuellen Planungen in der Saalestadt informiert.

(ID:42706278)