Suchen

Mobile Datenerfassung I-OS-Produkte drängen in die Logistik

Zur Logimat 2012 eröffnet Rodata mit zwei I-OS-Produkten neue Dimensionen in der Logistik. Die vom Berliner SAP-Spezialisten Flowgistics entwickelten Terminals „Flowtouch Speedmaker“ und „Flowtouch Compadion“ basieren auf dem I-Pod Touch der vierten Generation beziehungsweise dem I-Pad 2.

Firmen zum Thema

Das I-OS-Terminal Flowtouch Speedmaker von Rodata wird am Arm getragen, der Scanvorgang kann kinderleicht mittels Kippgestik ausgelöst werden. (Bild: Rodata)
Das I-OS-Terminal Flowtouch Speedmaker von Rodata wird am Arm getragen, der Scanvorgang kann kinderleicht mittels Kippgestik ausgelöst werden. (Bild: Rodata)

Die Hauptaufgabe der Logistik – das richtige Produkt in der richtigen Menge zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen – soll mit den neuen Endgeräten noch leichter zu erfüllen sein. Die Apple-Produkte I-Pad 2 und I-Pod Touch 4G werden mit der Innovation aus dem Haus Flowgistics, die von Rodata vertrieben wird, jetzt auch dem Logistikumfeld zugänglich gemacht.

Einsatz in den unterschiedlichsten Logistikbereichen

Zusätzliche Akkus, aber vor allem die hochwertigen Gehäuse mit den IP-Schutzstandards 65 und 67 sowie wahlweise 1D-Barcode-Scanner oder 2D-Barcode-Imager, bieten laut Rodata „ideale Voraussetzungen für den Einsatz in verschiedensten Logistikbereichen“. Beide Flowtouch-Geräte sind MFI-(Made-for-I-Pod-)zertifiziert. Der Flowtouch Speedmaker wird am Arm getragen (wearable Terminal), wiegt nur 260 g und bietet so dem Nutzer eine ideale Beweglichkeit und moderne Datenerfassung.

Beide Hände bleiben frei. Selbst der Scanvorgang kann ohne Betätigung eines Knopfes ganz einfach mittels Kippgestik ausgelöst werden. Eine umfangreiche Integration in SAP-Systeme durch das SAP-on-I-Phone-Framework runden diese Lösungen ab. Beim deutschen Autobauer der ersten Stunde und anderen Kunden sind der Flowtouch Speedmaker und der Compadion bereits seit 2011 erfolgreich im Einsatz.

Bedienerfreundliche Apple-Geräte logistiktauglich gemacht

Rodata-Geschäftsführer Wolfgang Schroeder ist sich der Vorzüge des Produktes sicher: „Der Flowtouch Speedmaker ist überaus innovativ und bedienerfreundlich. Apple ist ja bekannt dafür, Endgeräte „easy-to-use“ zu gestalten. Durch die Kombination von hands free computing und I-OS-Architektur sparen Unternehmen Zeit und Geld und reduzieren darüber hinaus die Fehlerhäufigkeit.“

(ID:31986690)