Suchen

Flurförderzeuge IFOY-Award 2014 um zwei Kategorien erweitert

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die IFOY-Auszeichnung wird künftig in fünf Kategorien vergeben. Darunter die neuen Kategorien „Automated Guided Vehicles“ (AGV) und „Intralogistics Solutions“ (IS). Bewerbungsstart ist am 31. Oktober 2013.

Firmen zum Thema

Bis zum 7. Januar 2014 können sich Flurförderzeughersteller und Intralogistikanbieter für eine der insgesamt fünf Auszeichnungen bewerben.
Bis zum 7. Januar 2014 können sich Flurförderzeughersteller und Intralogistikanbieter für eine der insgesamt fünf Auszeichnungen bewerben.
(Bild: IFOY)

Am 31. Oktober ist es wieder so weit: Der internationale Award Forklift-Truck of the Year, kurz IFOY-Award, startet in die 2. Runde. Bis zum 7. Januar 2014 können Flurförderzeughersteller und Intralogistikanbieter sich für eine der insgesamt fünf Auszeichnungen bewerben. Für die Teilnahme müssen sich die Bewerber bis zum 25. November 2013, 24 Uhr registrieren. Neu in diesem Jahr sind die Kategorien Automated Guided Vehicles (Fahrerlose Transportsysteme) für teil- oder vollautomatisierte Fahrzeuge sowie Intralogistics Solutions (vorher Forklift Truck Solutions). Damit können sich nun alle intralogistischen Systemanbieter für die begehrte Auszeichnung bewerben.

Ausschreibungen in fünf Kategorien

  • 1. Counter Balanced Trucks: Gegengewichtsstapler bis einschließlich 3,5 t
  • 2. Counter Balanced Trucks: Gegengewichtsstapler ab 3,51 t
  • 3. Warehouse Trucks: Lagertechnikgeräte wie deichselgeführte Lagergeräte, Schlepper, Sitz-/Stand-Lagertechnik, Hochregalstapler/Schmalgangstapler, Schubmaststapler, et cetera
  • 4. Automated Guided Vehicles (AGV): fahrerlose Transportsysteme, Shuttlesysteme, automatisierte/teilautomatisierte Flurförderzeuge im Kontext der Anwendungsmöglichkeiten
  • 5. Intralogistics Solutions: bei einem Kunden erfolgreich umgesetzte intralogistische Systemlösungen

Zugelassen für den Wettbewerb sind in den einzelnen Gerätekategorien Neuentwicklungen, Weiterentwicklungen oder Sondermodelle mit signifikanten technischen Veränderungen, die seit dem 1. Dezember 2012 (AGV: seit 1. Juni 2012) auf dem europäischen Markt eingeführt wurden. Das Bewerberfahrzeug muss nach einer offiziellen Preisliste bestellbar sein. Eine Studie, ein Prototyp, eine Blaupause oder ein geringfügiges optisches Facelift genügen nicht. Die Intralogistiklösung muss in einem Unternehmen in Industrie, Handel oder Dienstleistung erfolgreich umgesetzt sein.

Bewertungskriterien unter anderem Innovation und Technik

Gewählt werden die Gewinner von einer Jury, der international renommierte Fachjournalisten führender Logistikmedien Europas angehören (beispielsweise MM Logistik). Die Jury entscheidet unabhängig, nach transparenten Kriterien und auf der Basis fachlicher Expertise. Zudem müssen sich die Gabelstapler und Lagertechnikgeräte eine Woche lang einem eigens entwickelten IFOY-Test unterziehen, bevor die Jury ihre Wahl trifft. Bewertet werden unter anderem Innovation und Technik, Design, Ergonomie und Handling, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von neu entwickelten Flurförderzeugen.

In der Kategorie AGV entscheidet die Innovation der Automatisierungstechnologie im Kontext mit den Anwendungsmöglichkeiten. Bei der Intralogistiklösung zählen insbesondere Neuheitswert und Innovation, Kundennutzen, Nachhaltigkeit und Marktfähigkeit der eingereichten Lösung. Bewerber der Kategorien AGV und Intralogistics Solutions müssen ihre Lösungen vor der Jury präsentieren.

Siegerehrung auf der Cemat 2014

Träger des IFOY-Awards ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. Die Sieger werden anlässlich der Intralogistik-Weltleitmesse Cemat am 19. Mai 2014 in Hannover ausgezeichnet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42277016)