Logistik-Software Inconso und PES kooperieren beim Gefahrstoffmanagement

Mit Hilfe des SAP-Add-ons Inconso S/DGM (Dangerous Goods Management) wird die nahtlose Verzahnung des Gefahrstoff- und Gefahrgutmanagements bei Varta Microbattery mit dem ERP-System des Unternehmens gewährleistet.

Firmen zum Thema

Varta Microbattery führt Gefahrstoffmanagement und SAP zusammen. Bild: Norebbo – istockphoto
Varta Microbattery führt Gefahrstoffmanagement und SAP zusammen. Bild: Norebbo – istockphoto
( Archiv: Vogel Business Media )

Am Standort Ellwangen sind Forschung, Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Marketing von Batteriesystemen der Varta Microbattery GmbH für elektronische Geräte angesiedelt. Das Unternehmen nutzt seit Jahren ein SAP-ERP-System zur Steuerung seiner Unternehmensprozesse. Für die Gefahrstoffverwaltung hat Varta den Epos-Gefahrgut-Manager der PES-Ingenieurgesellschaft mbH im Einsatz. Inconso verzahnt jetzt beide Systeme nahtlos mit seiner Add-on-Software.

Software erstellt, verwaltet und verteilt Stoffdaten und Sicherheitsdatenblätter

Zur Herstellung der Batterien werden unterschiedliche Stoffe und Zubereitungen benötigt, die als Gefahrstoffe eingestuft sind. Daher müssen strenge gesetzliche Regelungen beachtet werden, die zur Sicherheit der Mitarbeiter, Kunden und Umwelt dienen. Hierzu nutzt Varta Microbattery den Epos-Gefahrstoff-Manager der PES. Erstellung, Verwaltung und Verteilung von Stoffdaten beziehungsweise Sicherheitsdatenblättern sind mit dieser modular aufgebauten, leistungsfähigen Software leicht möglich, wie es heißt.

Im Zuge der Umstellung der Gefahrstoffdaten auf das seit kurzem gesetzlich vorgeschriebene GHS (global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien) wurde Epos nun auch an das SAP-System angebunden — unter Verwendung des von Inconso entwickelten SAP-Add-ons Inconso S/DGM.

Mengenberechnungen für Transporterleichterungen in SAP integrierbar

Wie Inconso angibt, bietet sein Add-on „eine umfangreiche und effektive Funktionalität bei gleichzeitig hoher Flexibilität für Erweiterungen“. Gefahrstoff- und Gefahrgutprüfungen, Berechnung von Mengen zur Ausnutzung von Transporterleichterungen oder der Druck von Gefahrgutpapieren sind so in das SAP-System integriert.

Schnittstellen per Web-Services verbinden Epos und Inconso S/DGM miteinander. Gefahrstoff- und Gefahrgutdaten können so zwischen den beiden Systemen ausgetauscht werden. Die Sicherheitsdatenblätter und die wichtigsten Gefahrstoffdaten sind nun allen Mitarbeitern über das SAP-System zugänglich. Gefahrstoff-Bestandslisten sind im Intranet sichtbar.

(ID:384176)