Containerkrane

Konecranes komplettiert RTG-Palette

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die Hybrid-RTG von Konecranes können den Dieselverbrauch im Hafen signifikant reduzieren.
Bildergalerie: 4 Bilder
Die Hybrid-RTG von Konecranes können den Dieselverbrauch im Hafen signifikant reduzieren. (Bild: Konecranes)

Konecranes hat einen Hybridantrieb (Diesel/Strom) für seine RTG-Krane (gummibereifte Container-Stapelkrane) entwickelt, mit denen der Dieselverbrauch um mehr als 60 % reduziert werden kann. Mit der neuen Antriebsoption ist die Konecranes-Palette der RTG-Stapler vollständig: Hybridantrieb, Diesel Fuel Saver sowie zwei Elektroantriebe (Kabeltrommel und Stromschiene).

Mit dem Hybridantrieb von Konecranes wird ein Diesel-RTG zu einem dieselelektrischen Hybrid-RTG. Wann immer dies möglich ist, wird der Kran mit Strom aus dem Energiespeicher betrieben. Wie bei einem Hybrid-Kfz wird die beim Bremsen entstehende Energie in Strom umgewandelt und zum Aufladen der Batterien genutzt. In Abhängigkeit vom Einsatz kann diese Lösung die Kosten für Dieselkraftstoff signifikant reduzieren. Außerdem ist die Reichweite einer Tankfüllung des RTG deutlich größer.

Jährlich mehrere Zehntausend Euro einsparen

Der Diesel-Fuel-Saver-Antrieb stellt die Leistung anforderungsgerecht bereit, passt also die Drehzahl des RTG-Motors an die aktuelle Maschinenlast an. Dadurch wird sichergestellt, dass der Dieselmotor bei jeder Last mit maximaler Effizienz arbeitet und nicht mit hoher Leerlaufdrehzahl läuft. Im Vergleich zum konventionellen Dieselmotorbetrieb kann der Diesel-Fuel-Saver-Antrieb den Kraftstoffverbrauch deutlich senken und dadurch Kosten in der Größenordnung mehrerer Zehntausend Euro pro Jahr bei durchschnittlichem RTG-Betrieb sparen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34090000 / Fördertechnik)