Kommissioniergeräte

Dynamischer Cop auch für enge Lager

| Redakteur: Bernd Maienschein

Der Still-Cop verfügt über eine hohe Produktivität auch beim Kommissionieren in der 1. und 2. Ebene.
Der Still-Cop verfügt über eine hohe Produktivität auch beim Kommissionieren in der 1. und 2. Ebene. (Bild: Still)

Die Still-Kommissioniergeräte Typ Cop kombinieren Wendigkeit in engen Lagersituationen mit Fahrdynamik und Produktivität auch beim Kommissionieren in der 1. und 2. Ebene.

Das von den Niederhubwagen abgeleitete Antriebskonzept der Cop-Baureihe mit zentral positioniertem Antriebsrad und seitlichen Stützrollen bietet Traktion in allen Einsatzsituationen. Dadurch ermöglicht der Cop dem Kommissionierer, auch in Kurven mit hoher Geschwindigkeit zu fahren und Schwellen und Rampen einfach zu überfahren. Die robusten Verkleidungen bestehen aus Kunststoffen, die in der Lage sind, auch starken Stößen zu widestehen, ohne sich dauerhaft zu verformen oder zu brechen.

Patentierter Initialhub lässt Kommissionierer kurz bauen

Durch den patentierten Initialhub-Mechanismus ist das Gerät sehr kurz und deshalb sehr wendig und manövrierfähig. Die patentierten Stützrollen gewährleisten Seitenstabilität sowohl bei Leerfahrt als auch im beladenen Zustand. Das Stabilitätssystem Intellidrive beruht auf dem gemeinsamen Einsatz von Spiralfedern und Luftfederung, die zusammen genau die richtige Stützkraft erzeugen.

Die Fahrerstandplattform mit breiter Standfläche aus weichem, rutschfestem Gummi und niedriger Einstiegshöhe bietet nach Unternehmensangaben optimale Bedingungen für das Auf- und Absteigen. Die ergonomisch geformte Rückwand bietet dem Fahrer Komfort und Sicherheit auch bei schneller Fahrt. Der Fahrerplatz ist mit zahlreichen Ablagen und Dokumentenfächern ausgestattet. Den Mitgängerbetrieb in der Rückenlehne, zusätzlichen Rammschutz vorne, zusätzliche Papierhalter, elektrische Vorbereitung für Datenterminals sowie eine Kühlhausausführung des Cop gibt es als Option.

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34788160 / Fördertechnik)