Spedition

Mosolf elektrifiziert seinen Fuhrpark

| Redakteur: Bernd Maienschein

Zwei Pkw, ein Personentransporter und fünf Leichtkrafträder auf Elektrobasis setzt Mosolf an drei Unternehmensstandorten ein.
Zwei Pkw, ein Personentransporter und fünf Leichtkrafträder auf Elektrobasis setzt Mosolf an drei Unternehmensstandorten ein. (Bild: Mosolf)

Die Horst Mosolf GmbH & Co. KG, Kirchheim unter Teck, setzt im unternehmenseigenen Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge. Auf der Grundlage einer wissenschaftlichen Studienarbeit startet der Systemdienstleister für die Automobilindustrie ab sofort die Langzeiterprobung von elektrisch betriebenen Kleinkrafträdern, Personenkraftwagen und leichten Nutzfahrzeugen im betrieblichen Einsatz.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) in Bremen hat Mosolf die Einführung von elektrobasierten Fahrzeugen in seinen Technik- und Logistikzentren analysiert. Dabei wurden sowohl Fahrprofile als auch Betriebskosten von im Einsatz befindlichen Personenkraftwagen, Personentransportern und Servicefahrzeugen ermittelt und bewertet. Unter Berücksichtigung der im Markt verfügbaren Technologien wurde dann neben einer Erstausrüstung insbesondere auch eine Nachrüstung von Fahrzeugen auf Elektroantrieb betrachtet.

Pkw, Personentransporter und Leichtkrafträder auf Elektrobasis

Im ersten Schritt hat sich der Technik- und Logistikdienstleister Mosolf nun für den Einsatz von zwei Personenkraftwagen, einem Personentransporter und fünf Leichtkrafträdern auf Elektrobasis an insgesamt drei Unternehmensstandorten entschieden. Bei der Fahrzeugauswahl verlässt sich das Familienunternehmen aus Kirchheim unter Teck unter anderem auf regionale Partner, wie die EFA-S Elektrofahrzeuge Schwaben GmbH.

Darüber hinaus werden auch Fahrzeuge aus dem Hause Karabag zum Einsatz kommen. Mosolf hatte zum Jahreswechsel 2011/2012 bereits 200 Elektrofahrzeuge im Auftrag der Karabag GmbH aufgebaut und diese dann in das gesamte Bundesgebiet verteilt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33889050 / Distributionslogistik)