Friedhelm Loh im Interview

Industrie 4.0 – von der Vision zur Revolution

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Welche Meilensteine in puncto Nachhaltigkeit konnten Sie bisher erreichen?

Wir verfolgen beim Thema Nachhaltigkeit einen ganzheitlichen Ansatz. Für uns sind nicht einzelne Großprojekte entscheidend, sondern ein grundsätzliches Umdenken. Deshalb sind es auch nicht die Meilensteine, sondern die Mosaiksteine, die unsere Strategie ausmachen. Nehmen Sie zum Beispiel die Energieversorgung unserer Produktionsstätten: Je nach lokalen Gegebenheiten setzen wir hier auf Strom- beziehungsweise Wärmeproduktion aus Kraft-Wärme-Kopplung und Photovoltaik. Wir versuchen, in unseren Unternehmen Nachhaltigkeit in der Breite mit einer Vielzahl von einzelnen Projekten umzusetzen: Vom testweisen Einsatz eines Elektroautos bis hin zur Wärmerückgewinnung bei den Druckluftkompressoren in unserer Produktion.

Was ist Ihrer Ansicht nach der größte Hebel für mehr Ressourceneffizienz in Produktionsbetrieben?

Es ist wichtig, das Thema Ressourceneffizienz entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu betrachten und den Begriff dabei nicht zu eng zu fassen. Bei Rittal verstehen wir unter Ressourceneffizienz nicht nur den effizienten Umgang mit Energie, sondern auch den effizienten Einsatz von Material und Zeit in Form effizienterer Montageverfahren und durchgängiger Engineeringlösungen. Der Einsatz von Informationstechnologie wird auch hier immer wichtiger. Nehmen wir als Beispiel den Schaltanlagenbau: Will man dort die Ressourceneffizienz weiter steigern, sollte bei allen Prozessen entlang der Wertschöpfungskette mit konsistenten Daten gearbeitet werden. Erst diese Durchgängigkeit und die Kompatibilität der verschiedenen Systeme ermöglichen es, dass alle Arbeitsschritte nahtlos ineinandergreifen. Neben der Zeit- und Energieeinsparung verhindern automatisierte Lösungen wirkungsvoll Fehler und damit unnötigen Materialeinsatz. In unserer Unternehmensgruppe verfügen wir hier mit der Engineering-Plattform von Eplan, dem kompletten Schaltschrankprogramm von Rittal und den Automatisierungslösungen von Kiesling Maschinentechnik inzwischen über eine durchgängige Lösungskompetenz.

(ID:42279912)