Suchen

Nachhaltigkeit Industrie-Druckertinte „wächst nach“

Dank neuer Herstellungsverfahren tritt die ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen bestehende Druckertinte Natureink in Konkurrenz zu chemisch hergestellten Tinten. Die Tinte eigne sich dabei für nahezu alle Druckgeräte und Oberflächen, wie es heißt.

Firmen zum Thema

Die „nachwachsende“ Druckertinte Natureink ist in Schwarz und Grün erhältlich.
Die „nachwachsende“ Druckertinte Natureink ist in Schwarz und Grün erhältlich.
(Bild: MFG)

Mit Natureink, einer Tinte aus nachwachsenden Rohstoffen, können jetzt bei der Produktkennzeichnung die Aspekte Nachhaltigkeit, ökologische Verantwortung und gesundheitsbewusstes Handeln stärker zur Geltung kommen. Die „Öko“-Tinte besteht aus natürlichen Harzen, Wasser, Pflanzenester, Zellulose, Pflanzenkohlen, Förberpflanzen oder Bioethanol – alles nachwachsende Rohstoffe.

Nachwachsende Druckertinte haftet auf fast allen Oberflächen

Natureink findet Einsatz in der lelbensmittelverarbeitenden Industrie, wie bei der Eier-, Käse- oder Fleischkennzeichnung, bei Blistern, Schachteln und Etiketten im Pharmabereich, bei Herstellern von Bioprodukten, bei der Kabelkennzeichnung in der Elektroindustrie, in der Holzverarbeigung, bei Verpackungen oder im Lettershop.

Natureink haftet beinahe überall: auf unbeschichtetem oder beschichtetem Papier, Etiketten, Kartonagen, Metallen, Stahl diverser Legierungen, Blister, Kronkorken, Verschlussen, Aludeckeln, Weißblechdosen, Glasbehältern, Flaschen, Kunststoffen wie PVC, Polycarbonat, Polystyrol, Polyethylen, Polypropylen, Folien, Umverpackungen, Holz und vielem mehr.

Druckertinte eignet sich gut bei Bar- und Datatrixcodes

Natureink weist laut Anbieter eine „hervorragende“ Lichtechtheit bis zu Stufe 7 auf der Wollskala auf. Sie ist wasserfest und beständig gegenüber Temperatur, Säuren, Laugen und Lösungsmittel. Im Druck könne eine „herausragenden“ Randschärfe erzielt werden, daher wird Natureink sehr häufig bei Barcodes und Datamatrixcodes eingesetzt. Natureink ist verfügbar fur alle gängigen Printsysteme wie zum Beispiel Continuous-Inkjet Systeme von Hitachi, Videojet, Willett, Bluhm-Linx, Metronic, Leibinger, Imaje oder Domino, DoD-Großschriftsysteme von REA oder Matthews, TIJ (Thermal Inkjet-Drucktechnologie), Piezodrucker, Codier- und Stempelanwendungen und Officeanwendungen.

(ID:35556640)