Suchen

Fahrzeugterminals Industrie-PC ist auf Logistik getrimmt

Noax hat seinen schlanken Industrie-PC C12 mit Fokus auf logistische Anwendungen in Lager und Transportwirtschaft neu gestaltet. Durch optimierte WLAN-Eigenschaften (Unterstützung des 802.11a/b/g/n-Standards und der 2,4- und 5-GHz-Frequenzbänder) kann mit dem Fahrzeugterminal auch bei mobilen Anwendungen zuverlässig gearbeitet werden.

Firmen zum Thema

C12 ist ein neuer Industrie-PC von Noax insbesondere für Anwendungen in der Logistik und im Transportgewerbe.
C12 ist ein neuer Industrie-PC von Noax insbesondere für Anwendungen in der Logistik und im Transportgewerbe.
(Bild: Noax)

Um ein Abbrechen zu verhindern, sind die WLAN-Antennen in den Frontrahmen des Fahrzeugterminals integriert. Alternativ können die Antennen aber auch auf dem Dach der Fahrerkabine montiert werden. Auf Kundenwunsch ist Bluetooth integrierbar, beispielsweise für die Datenübertragung mit kabellosen Barcodescannern, um so das Handling beim Kommissionieren zu vereinfachen.

USB-Anschluss mit dichter Gummiabdeckung

Neu ist ebenfalls der einfach und schnell zugängliche USB-Anschluss auf der Frontseite, um beispielsweise Daten von einem USB-Stick zu laden oder ein weiteres Peripheriegerät anzuschließen. Dieser USB-Anschluss wird durch eine absolut dichte Gummiabdeckung verschlossen. Für den Fall, dass die Abdeckung abhanden kommt oder nicht korrekt geschlossen wird, haben die Noax-Ingenieure vorgesorgt, so dass weder Wasser noch Schmutz in das Innere des IPC gelangen können.

Da gerade beim Außeneinsatz sowohl die Fahrzeuge der Lagerwirtschaft als auch die Noax-Industrie-PC den Einflüssen der Witterung ausgesetzt sind, zeigt sich hier wieder einmal das durchdachte Noax-Konzept, das besonders auf Robustheit und Zuverlässigkeit höchsten Wert legt, wie das Unternehmen angibt. Durch die widerstandsfähige Bauweise ist der C12 auch für den Einsatz in der Kühllogistik bis -30 °C geeignet.

(ID:35835410)