Suchen

Flottenmanagementsysteme Infolink verbessert Produktivität und schafft Transparenz in Fuhrpark

In seiner neuen Version ist das drahtlose Flottenmanagementsystem Infolink von Crown mit zwei Leistungsstufen flexibel auf den jeweiligen Bedarf der Kunden abgestimmt.

Firmen zum Thema

Hat den IFOY-Award 2013 erhalten: Crown Infolink, das drahtlose Flottenmanagementsystem.
Hat den IFOY-Award 2013 erhalten: Crown Infolink, das drahtlose Flottenmanagementsystem.
(Bild: Crown)

Das neue Angebot erleichtert den Einstieg und kann – je nach betrieblichen Prioritäten und Budget – mit den sich verändernden Anforderungen der Kunden mitwachsen. Der „Standard Plan“ ist für Einsteiger gedacht und umfasst die wichtigsten Flotten- und Bedienermanagementfunktionen wie die Zugangskontrolle zu den verschiedenen Staplermodellen, Aufprallerkennung und Warnmeldungen sowie die Anzeige des Fahrzeugstatus in Echtzeit. Mit dem „Advantage Plan“ können Unternehmen zusätzlich zum Leistungsumfang der Standard-Version die Produktivität der Bediener steigern, geplante und außerplanmäßige Wartungen verwalten sowie durch Optimierung von Batteriewechseln die Energieressourcen bestmöglich nutzen.

Flottenmanagementsystem Infolink bringt signifikanten Gewinn

Crown Infolink wurde im Juni 2013 mit dem IFOY-Award ausgezeichnet. „Die Implementierung des Infolink-Flottenmanagementsystems von Crown mit einer neuen, effizienten Staplerflotte brachte dem Kunden einen signifikanten wirtschaftlichen Gewinn. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war die starke Fokussierung auf den Kundennutzen sowie die Praktikabilität der Lösung“, so die Begründung der Jury.

Mit Quickpick Remote zeigt Crown, wie sich die Produktivität in der Bodenkommissionierung deutlich steigern lässt. Das neue Kommissioniersystem kombiniert einen Crown-Niederhubkommissionierer mit einer intuitiven Fernbedienung. Sender und Bedienelemente sind zum Beispiel in einen speziellen Arbeitshandschuh integriert.

Quickpick reduziert Laufwege mit und ohne Last

Mit dieser drahtlosen Fernbedienung kann der Bediener, ohne auf dem Fahrerstand zu stehen, das Fahrzeug auf Knopfdruck vorwärts bewegen und hat dabei beide Hände frei. Am Stapler integrierte Laserscanner erkennen eventuelle Hindernisse davor oder daneben und helfen, Kollisionen zu verhindern. Eine automatische Lenkkorrektur stellt zudem ein geradliniges Fahren mit gleichbleibendem Abstand zum Regal sicher.

Das System reduziert Laufwege mit und ohne Last sowie die Anzahl der Ein- und Aussteigevorgänge. Es beschleunigt Pick-Prozesse und erleichtert auch in physischer Hinsicht die Arbeitsprozesse insbesondere im Großhandel und in LEH-Zentrallagern beträchtlich. Langzeittests zeigten Produktivitätssteigerungen von bis zu 25 %. Der Prototyp erhielt 2013 von der Jury der Logimat in der Kategorie „Kommissionieren, Verpacken, Sichern“ die Auszeichnung „Bestes Produkt 2013“.

Wo zu finden? Halle 5, Stand 570

(ID:42492904)