Suchen

Personal Initiativbewerbung: Logistiker antworten

| Redakteur: Robert Weber

Viele Unternehmen stöhnen über den Fachkräftemangel, doch nicht jedes Unternehmen nimmt Initiativbewerbungen ernst. Das dokumentiert die Studie „Career´s Best Recruiters“. Ein Viertel der getesteten Unternehmen antwortete nicht auf eine Initiativbewerbung. Vorbild sind die Logistikunternehmen.

Firmen zum Thema

DB Schenker gewinnt in der Kategorie Logistik, kann sich aber für die TOP 10 nicht qualifizieren.
DB Schenker gewinnt in der Kategorie Logistik, kann sich aber für die TOP 10 nicht qualifizieren.
(Bild: DB)

Das schlechte Antwortverhalten sei ein Fehler, heißt es bei den Autoren der Studie. Damit steige die Wahrscheinlichkeit, dass es Bewerber bei diesen Unternehmen nicht noch einmal probierten Immerhin: 63 % der Bewerbungen wurden persönlich beantwortet. Spitzenreiter bei der Beantwortung von Initiativbewerbungen sind die Unternehmensberater, zitiert die Tageszeitung „Der Standard“. In dieser Branche bekommen Interessierte zu 81 % eine Rückmeldung. Auch die Logistikwirtschaft buhlt um die Fachkräfte. Mit 78 % Rückmeldequote rangiert die Branche auf dem zweiten Platz, vor Unternehmen aus der Medien-, Werbe- und Telekommunikationswelt. Am Ende der Skala reihen sich die Pharmabranche (33 %) und der Kfz-Handel/-Service (38 %) ein.

Getestet wurden 500 Unternehmen in Deutschland. Interessant: Nur 77 % der Betriebe ermöglichen überhaupt ein Initiativ-Bewerbungsverfahren. Defizite machten die Studienautoren auch bei der Nutzung von sozialen Netzwerken für das Recruiting aus. Nur 56 % der Unternehmen nutzten Facebook und Co. für das Anwerben von Mitarbeitern.

Die besten Recruiter der Wirtschaft

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Im Rahmen der Studie kürten die Autoren auch die besten Unternehmen in Sachen Mitarbeitergewinnung. Im Bereich Logistik setzte sich die Deutsche Bahn AG durch. Branchenübergreifend reichte es aber für den Logistikkonzern nicht für die Top 10.

(ID:40148320)