Pick-and-Place Intelligente Förderkette für Handling- und Sondermaschinen

Pickchain von Igus ist eine kontinuierlich umlaufende Kette mit integrierter Energie- und Datenversorgung, die Pick-and-Place-Zeiten nach Angaben des Herstellers drastisch reduziert. Sie kommt im Gegensatz zu herkömmlichen Handling- und Transportanwendungen ohne überflüssige Vor- und Rückfahrten (Leerfahrten) aus.

Firmen zum Thema

Die mechatronische Förderkette hat definierte Kammern zur Führung sowohl der Ringleitungen als auch der Energie- und Datenzuführung. Bild: Igus
Die mechatronische Förderkette hat definierte Kammern zur Führung sowohl der Ringleitungen als auch der Energie- und Datenzuführung. Bild: Igus
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Hilfe der intelligente Förderkette Pickchain kann permanent gearbeitet werden, beispielsweise be- und entladen, gestapelt, geklebt, gespannt, gedreht, gebohrt und anderes. Das kompakte Maschinenelement gibt Entwicklern von Handling- und Sondermaschinen viel „Futter“ für neue Ideen in der Maschinenkonstruktion. Mehrere Betatester wollen die neuartige Förderkette demnächst in ihre Messemaschinen integrieren, wie Igus angibt.

Stromversorgung per Energiekette mit angeschlossener Drehdurchführung

Die auf der Hannover-Messe präsentierte Pickchain, von Igus einbaufertig direkt an den Maschinenbauer geliefert, besteht aus einer permanent umlaufenden intelligenten Förderkette, die alle Signale und Medien aufnehmen kann. Diese gibt sie dann weiter an eine oder mehrere umlaufende Ringleitungen, an die alle Bearbeitungseinheiten und Werkzeuge auf der planen Montagefläche der Förderkette angeschlossen sind.

Versorgt wird sie von einer „C-Kette“ — einer Energiekette mit angeschlossener Drehdurchführung —, die ausreichend Platz zur Befüllung mit Leitungen und Schläuchen für Last, Daten und Medien bietet. Dazu hat die Förderkette definierte Kammern zur Führung sowohl der Ringleitungen als auch der Energie- und Datenversorgung. Geführt wird die Pickchain von robusten Linearführungen mit polymeren Gleitelementen.

Frank Blase, Geschäftsführer von Igus: „Die neue Lowcost-Lösung für Maschinen- und Sondermaschinenbauer ist ein Mix von verschiedenen Igus-Spezifika – alle auf der Basis von hochwertigen Kunststoffen. Stabile, abriebfeste Ketten, biegefeste Leitungen für Energie, Daten und Medien sowie leichte, schmier- und wartungsfreie Lineargleitführungen.“

Jedes Förderkettenglied der Pickchain ist einzeln ansteuerbar

Das neue System verfährt leicht und vibrationsfrei mit einer kontinuierlichen Geschwindigkeit von 2 bis 3 m/s. Die Förderkette ist stabil verzahnt und bietet damit die Möglichkeit, mit einem doppeltverzahnten Zahnriemen angetrieben zu werden. Verschleißfrei sind Verfahrwege bis 30 m und mehr möglich, ständig ausfallsicher im Kreis umlaufend. Jedes Förderkettenglied ist einzeln ansteuerbar, jede Bearbeitungseinheit beziehungsweise jedes Werkzeug kann zum Beispiel mit moderner Elektronik und Bustechnik einzeln adressiert und damit angesteuert werden.

So lässt sich die Pickchain-Förderkette etwa mit Greifern ausrüsten, mit Saugern, Sensoren, Kameras und vielen anderen Werkzeugen, die in vordefinierter Position mit den entsprechenden Signalen versorgt werden, um dann arbeiten zu können. Dadurch können jetzt beispielsweise Transport, Bearbeitung und Kontrolle auf einem Weg durchgeführt werden. Laufrichtung und Taktung sind vom Anwender veränderbar.

(ID:379208)