Internet der Dinge

Intelligentere Wartung für 1 Mio. „Dinge“ von Kone

| Redakteur: Bernd Maienschein

Mit Unterstützung von T-Systems und Huawei strebt Kone einen 24/7-Service für die intelligente Wartung mit Echtzeit-Kundendaten an.
Mit Unterstützung von T-Systems und Huawei strebt Kone einen 24/7-Service für die intelligente Wartung mit Echtzeit-Kundendaten an. (Bild: T-Systems)

Kone, führender Anbieter rund um Aufzüge, Rolltreppen sowie automatische Tür- und Toranlagen, will seine Produkte mit der Cloud verbinden. Dabei arbeitet das Unternehmen mit T-Systems und Huawei zusammen.

Wenn Kone seine Produkte weltweit mit der Cloud verbindet, wird Huawei-Hardware für die notwendige Konnektivität sorgen und gesammelte Daten in die Cloud übermitteln. So will Kone die Wartung verbessern und „vorausschauende“ Systeme für Ferndiagnosen schaffen.

Gleichzeitig will man die Servicetechniker für ihre Einsätze besser vorbereiten. Als langjähriger IT-Service-Partner von Kone hat T-Systems diesen vernetzten 24/7-Service mitentwickelt und sein Know-how für die Integration in die bestehende Systemlandschaft beigesteuert, wie es heißt.

Partnerschaft bietet Mehrwert für Kunden

„Partnerschaften sind heute eine der wichtigsten Voraussetzungen für Innovation. Das ,Internet der Dinge‘ beherrscht kein Unternehmen allein, nur mit Partnern gelingt eine Skalierung mit globaler Reichweite“, so Tomio Pihkala, Chief Technology Officer von Kone. Die Partnerschaft wirkt sich auf über 1 Mio. Aufzüge, Rolltreppen und Türen weltweit aus.

Der Manager ist davon überzeugt, dass sein Unternehmen durch die Partnerschaft mit T-Systems und Huawei schneller vorankommt und seinen Kunden einen Mehrwert bieten kann. Von dem im Rahmen des Programms „24/7 Connected Services“ gewonnenen Echtzeitdaten sollen Kunden und Servicetechniker gleichermaßen profitieren.

Weitere Informationen:

https://www.t-systems.com/de/de

https://www.kone.de/

http://www.huawei.com/en/

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Dossier

Roboter in der Industrie 4.0

Roboter sind weltweit auf dem Vormarsch und vielseitig einsetzbar. Das Dossier bietet Ihnen einen interessanten Einblick. lesen

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44941238 / IT)