Messeabsage Interpack & Components für 2021 abgesagt

Redakteur: Katharina Juschkat

Für das kommende Frühjahr hat die Messe Düsseldorf jetzt zwei Messen abgesagt: Die Interpack sowie die Components werden aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden. Es haben sich zu wenig Aussteller gemeldet.

Firmen zum Thema

Viele Besucher und Aussteller sind international auf der Interpack – das wäre im Frühjahr 2021 nicht umzusetzen.
Viele Besucher und Aussteller sind international auf der Interpack – das wäre im Frühjahr 2021 nicht umzusetzen.
(Bild: Messe Düsseldorf / Constanze Tillmann.)

Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen hat sich die Messe Düsseldorf dazu entschieden, die Interpack sowie die Components abzusagen, die vom 25. Februar bis 3. März 2021 stattgefunden hätten. Grund sind die fehlenden Aussteller. Die nächste Ausgabe der Messen findet dann turnusmäßig im Mai 2023 statt.

Internationale Messe kaum umsetzbar

Die Messe Düsseldorf hat viel daran gesetzt, die Messe auch in Pandemiezeiten stattfinden zu lassen. Aus der Branche gab es viel Zuspruch und ein Hygienekonzept lag vor. „Letztendlich zeigt aber die Rückmeldung der Aussteller deutlich, dass die Unsicherheit zu groß ist, um eine Interpack auszurichten, die ihrem Anspruch als internationale Leitmesse gerecht werden kann“, erläutert Wolfram Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

Auch im kommenden Jahr erwartet Diener wenig Besserung, was die Coronamaßnahmen angeht. „Wir setzen nun auf die kommende turnusgemäße Ausgabe der Interpack im Mai 2023, die wir durch erweiterte Online-Angebote ergänzen werden“, so Diener weiter.

Allen angemeldeten Ausstellern hat die Messe Düsseldorf vergünstigte Konditionen für eine Teilnahme angeboten und gleichzeitig ein Sonderkündigungsrecht für die Unternehmen eingeräumt, die nicht teilnehmen konnten oder wollten.

(ID:47024340)