KI-Lösungen für den Handel

JDA Software übernimmt Blue Yonder

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

JDA Software übernimmt Blue Yonder.
JDA Software übernimmt Blue Yonder. (Bild: rawpixel.com / pexels.com / CC0)

Der Supply-Chain- und Retail-Software-Anbieter JDA Software übernimmt mit dem Karlsruher Unternehmen Blue Yonder einen Experten für KI-Lösungen im Einzelhandel.

Blue Yonder wurde 2008 gegründet und schon früh von Investoren wie der Otto Group oder Warburg Pincus unterstützt. Die Karlsruher KI-Spezialisten sind in Europa und den USA tätig und beschäftigen ein Team mit einem Fokus auf Lösungen fpr Supply Chain Management und Merchandising. Die Akquisition durch JDA Software ist noch vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und soll bis August abgeschlossen sein. Mit der Übernahme will das Unternehmen sein Portfolio an kognitiven und vernetzten Lösungen für Firmenkunden stärken, die aus ihren Lieferketten Wettbewerbsvorteile generieren wollen.

Portfolio wird ausgebaut

Die Data-Science-Ansätze von Blue Yonder sollen es JDA ermöglichen, KI in allen Bereichen der Software-as-a-Service-Roadmap schneller in Geschäftsprozesse einzubetten. Kunden sollen dadurch einen schnelleren Return-on-Investment generieren und höhere Gewinne erhalten. JDA betont, dass die kognitiven Fähigkeiten des gesamten Lösungsangebots durch die fortschrittlichen KI- und Machine-Learning-Funktionen von Blue Yonder erheblich verbessert und beschleunigt werden. Zudem sollen die Blue-Yonder-Produkte zur Warendisposition und Preisoptimierung die JDA-eigenen Einzelhandelslösungen ergänzen.

„Das End-to-End-Lösungsportfolio von JDA in Verbindung mit den führenden KI/ML-Funktionen von Blue Yonder wird es den Kunden ermöglichen, automatisierte und profitablere Geschäftsentscheidungen in ihren erweiterten Lieferketten zu treffen und die volle Wirkung ihrer Daten zu entfalten“, freut sich JDA-CEO Girish Rishi. „Mit der globalen Ausrichtung von JDA haben wir eine hervorragende Möglichkeit, den Einsatz unserer KI-Lösungen in den größten und komplexesten Lieferketten der Welt voranzutreiben und Unternehmen dabei zu unterstützen, KI-Innovationen und automatisierte Entscheidungen in ihren Lieferketten voranzutreiben“, ergänzt Uwe Weiss, CEO von Blue Yonder.

Dieser Beitrag erschien zuerst in unserem Partnerportal BigData Insider und wurde von Nico Litzel betreut.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45391789 / Management)