Suchen

Batterie-Contracting Jungheinrich kooperiert mit Vattenfall

Die Lastspitzen beim Strombedarf zu senken ist das Ziel der „Batteriepartnerschaft“, die Vattenfall entwickelt hat. Jungheinrich hat mit dem Stromanbieter jetzt ein Pilotprojekt gestartet und demonstriert damit seine Vorreiterschaft im Bereich Elektromobilität und effizienter Lithium-Ionen-Technologie.

Firmen zum Thema

Management der Spitzenlast mithilfe von Batterieleistung.
Management der Spitzenlast mithilfe von Batterieleistung.
(Bild: Jungheinrich)

Im Zuge des weiteren Ausbaus der erneuerbaren Energie sieht Jungheinrich Lithium-Ionen-Batterien als geeignetes Instrument an, die benötigte Flexibilität in den Stromnetzen zu gewährleisten. Neben dieser technischen Komponente kann sich der Einsatz von Batterien auch betriebswirtschaftlich lohnen – insbesondere Industrieunternehmen können dadurch ihre Jahresspitzenlast reduzieren und so Stromkosten sparen.

Vattenfall hat deshalb die „Batteriepartnerschaft“ entwickelt, ein Batterie-Contracting für Industriekunden. Dabei übernimmt der Energieriese die Investition in den Batteriespeicher, installiert ihn beim Kunden und kümmert sich um den Betrieb der Anlage.

Teure Lastspitzen vermeiden

Jetzt haben der Intralogistikanbieter Jungheinrich und Vattenfall ein Pilotprojekt gestartet, bei dem die Batterie im April am Standort Kaltenkirchen aufgestellt werden soll, dem zentralen Ersatzteillager des Staplerbauers.

Michael von Forstner, der das Lithium-Ionen-Programm der Hamburger leitet, zur neuen Partnerschaft: „Jungheinrich ist Vorreiter im Bereich Elektromobilität und effizienter Lithium-Ionen-Technologie. Über 1 Mio. Elektrofahrzeuge von Jungheinrich sind weltweit im Einsatz. Durch die Kooperation mit Vattenfall verfolgen wir das Ziel, teure Lastspitzen zu reduzieren, die in unserem Ersatzteillager auch durch das gleichzeitige Zwischenladen von vielen Flurförderzeugen entstehen können.“

Hohe Netzentgelte vermeiden

Zum Batterie-Contracting sagt Felix Halfmann, Leiter Batteriepartnerschaft von Vattenfall: „Mit diesem innovativen Batterie-Contracting bieten wir unseren Kunden ein risikofreies Spitzenlastmanagement als Komplettlösung an. Zudem leisten wir mit der ,Batteriepartnerschaft‘ einen Beitrag zur Flexibilisierung der Stromnetze und tragen so zum Gelingen der Energiewende bei.“

Zur Steuerung der Batteriespeicher hat Vattenfall nach Unternehmensangaben ein eigenes System entwickelt und patentieren lassen. Die eigens hierfür entwickelte Software erkennt mit Hilfe eines Algorithmus frühzeitig Lastspitzen und kappt diese, bevor hohe Netzentgelte verursacht werden, wie es heißt. Beim Auftreten einer Lastspitze liefert der Batteriespeicher sofort den Strom.

Weitere Beiträge der Unternehmen:

Jungheinrich

Vattenfall

(ID:45187334)