Suchen

Briefzustellung Kampagne für freie Auswahl im Postmarkt

„Liebe Parlamentarier, warum dürfen wir in der Schweiz die Farbe unseres Briefkastens frei wählen, nicht aber den Briefdienstleister?“ Mit dieser Frage macht Quickmail darauf aufmerksam, dass die Schweiz inzwischen das letzte europäische Land mit einem Briefmonopol ist.

Firma zum Thema

Rund ums Schweizer Bundeshaus wirbt Quickmail für freie Auswahl im Postmarkt.
Rund ums Schweizer Bundeshaus wirbt Quickmail für freie Auswahl im Postmarkt.
(Bild: Quickmail)

Quickmail aus St. Gallen ist der erste private Dienstleister in der Schweiz für die Zustellung von adressierten Mailings, Katalogen und Kundenzeitschriften. Quickpac wiederum ist die neue Division des Unternehmens für Paketzustellung. Jetzt wirbt das Unternehmen mit einer Plakataktion rund um das Bundeshaus in Bern, in dem das Schweizer Parlament tagt, für freie Auswahl im Postmarkt.

Stillstand in der Postpolitik

Quickmail-Geschäftsführer Bernard Germanier: „Die vergangenen drei Legislaturen waren in der Postpolitik durch völligen Stillstand geprägt. Der Bundesrat hat den Handlungsbedarf zwar erkannt und die jeweils zuständigen Bundesrätinnen haben sich als dossierfest erwiesen. National- und Ständerat halten aber selbst in Zeiten von Digitalisierung und boomendem E-Commerce verbissen daran fest, dass die Zustellung adressierter Werbung und von Paketen eine Staatsaufgabe sein muss. Zudem legen National- und Ständerat mit ihrer bisherigen Politik auch der Schweizerischen Post unnötige Fesseln an.“

Das Parlament übersehe völlig, dass private Postanbieter Arbeitsplätze schaffen, bei der Elektromobilität führend sind und für Innovationen sorgen. Die Schweizerische Eidgenossenschaft (die Schweiz) sei ein großer Postkunde, vergebe ihre Aufträge aber ohne Ausschreibungen. In Deutschland beispielsweise sei die öffentliche Hand die größte Kundengruppe bei privaten Briefdiensten und gehe so deutlich sparsamer mit Steuergeldern um.

Quickmail ist das erste private Unternehmen in der Schweiz, das seit der Teilliberalisierung des Briefmarktes adressierte Briefe zustellt. Kunden kommen aus den Branchen Versandhandel, Detailhandel, Verlag, Fundraising, Automobil, Bildung und Reise. Eigenen Angaben zufolge bietet Quickmail seinen Kunden Vorteile wie 15 % Einsparung gegenüber den bisherigen Portokosten, die Zustellung an fest definierten Wochentagen und die Nachverfolgung der Zustellung. Außerdem werden unzustellbare Sendungen ohne Aufpreis erfasst und als Datensatz zur Verfügung gestellt.

(ID:46289356)