Energieketten Kettenführungsrinne verkürzt Montage

Der Energiezuführungsspezialist Igus hat eine einfach zu installierende Führungsrinne für Energieketten an Hallenkranen entwickelt, die sich im Vergleich zu Standard-Energiezuführungen um bis zu 80 % schneller montieren lässt.

Firma zum Thema

„Guidefast“ nennt sich eine flinke Rinne für Hallenkrane: Die einfach installierbare Führungsrinne für Energieketten verkürzt deren Montagezeit um bis zu 80%.
„Guidefast“ nennt sich eine flinke Rinne für Hallenkrane: Die einfach installierbare Führungsrinne für Energieketten verkürzt deren Montagezeit um bis zu 80%.
(Bild: Igus)

„Guidefast“ ist eine Führungsrinne für Energieketten, die speziell für die seitliche Montage an gängigen Trägern von Industrie- und Hallenkranen entwickelt wurde. Die modulare Bauweise und eine reduzierte Komponentenanzahl senken die Montagezeit erheblich: im Vergleich zu Standard-Energiezuführungslösungen für Hallenkrane um bis zu 80 %.

Rinnenelemente haben alle 500 m eine Kabelzuführung

Das durchdachte Konzept vereinfacht die Arbeit des Monteurs bei jedem Schritt: Spezielle Halter, die per Schraube/Gewinde oder Anschweißbolzen befestigt werden, lassen sich einfach vertikal fein justieren. Außerdem können fest verlegte Leitungen direkt an der integrierten Zugentlastung des Halters fixiert werden – die Elektrifizierung ist so erheblich simpler und zusätzliche Montagearbeiten, zum Beispiel von Kabelhaltern oder Schlauchschellen, werden überflüssig.

Um die Führungsrinnen mit der Standardrinnenlänge von 2 m einfach und ohne Scherkanten zu verbinden, stehen spezielle Clips zur Verfügung. Alle 500 mm besitzen die Rinnenelemente sowohl eine Kabelzuführung, als auch vorgefertigte Bohrbilder für Energieketten-Anschlusselemente.

Film demonstriert den leichten Einbau

Die Energiekette wird samt Leitungen direkt in die Führungsrinne eingelegt. Durch die Kabelzuführungen kann der Monteur Verbraucher oder Einspeisungen flexibel dort anschließen, wo es die Einbausituation erfordert. Die vorgefertigten Bohrbilder beschleunigen den Installationsprozess ebenfalls, da sich so aufwendiges Messen, Bohren und Zuschneiden erübrigt.

Alle Einsparungen summieren sich auf bis zu 80 % weniger Montagezeit. Damit leistet „Guidefast“ nicht nur einen Beitrag zur Kostenersparnis, sondern sorgt vor allem für eine schnellere Inbetriebnahme. Kunden, die zusätzlich Montagezeiteinsparen möchten, können beim gleichen Hersteller passend vorkonfektionierte und einbaufertige „Readychain“-Energieketten bestellen. Anhand eines Films zeigt Igus-Branchenmanager Christian Strauch, wie schnell und einfach das neue System zu installieren ist.

(ID:34554720)