Suchen

Ausbildung Kewill sponsert Berufsschulausbildung

Der Logistik- und Zollsoftwareanbieter Kewill engagiert sich in der bundesweiten Fördermaßnahme „Fit@Logistics“. Mit Hilfe der Zollsoftware Zabis des Unternehmens sollen Berufsschüler realistische Situationen aus dem Berufsalltag erlernen.

Firmen zum Thema

(Bild: Kewill)

Das Ziel von „Fit@Logistics“ besteht darin, über die computergestützte, realistische Simulation von Themenstellungen aus dem Speditionsalltag einen umfassenden Einstieg in die komplexen Arbeitsabläufe der Logistikbranche zu ermöglichen. Mit Hilfe der Zollsoftware Kewill Zabis werden Berufsschüler in praxisorientierten und theoretischen Übungseinheiten unter anderem erlernen, wie die Ausfuhranmeldung im zolleigenen IT-System Atlas unter Beachtung der Zollvorschriften online erstellt werden kann und was bei dem Datenaustausch mit dem Zoll zu beachten ist.

Moderne IKT sorgt für praxisnahe Ausbildung

Vor dem Hintergrund des Wandels des Berufsbilds des Spediteurs hin zu einem modernen Dienstleistungsberuf und der damit verbundenen Novellierung der Ausbildungsordnung für Speditionskaufleute nimmt IT-Kompetenz heute einen zunehmend wichtigen Platz in den Ausbildungsplänen ein. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, benötigen berufsbildende Schulen in Deutschland Unterstützung seitens der Wirtschaft.

(ID:33742330)