Suchen

Trailer Kögel Cargo punktet bei Speditionen

Der Kögel Cargo, den der bayerische Trailerhersteller vom 17. bis 19. März 2015 auf der Fachmesse Transport Compleet im niederländischen Hardenberg ausstellt, will mit seiner Robustheit, der umfangreichen Serien- und einer vielfältigen Individualausstattung punkten.

Firmen zum Thema

Der komplette Fahrzeugrahmen des Kögel Cargo ist durch die Nano-Ceramic-Technologie plus KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung vor Korrosion geschützt.
Der komplette Fahrzeugrahmen des Kögel Cargo ist durch die Nano-Ceramic-Technologie plus KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung vor Korrosion geschützt.
(Bild: Kögel)

Der hoch stabile Rahmen des Trailers ist mit einer ausgeklügelten Anordnung der Querträger für den Transport von schweren Ladungen, für unterschiedlichste Straßenverhältnisse und den täglichen Ladebetrieb auch unter extremen Bedingungen ausgelegt. Die Bodentragfähigkeit hält hohe Staplerachslasten bis zu 7,2 t aus. Der Kögel Cargo bietet zudem ein niedriges Leergewicht und einen sehr robusten Aufbau. Dank der beiden durchgehenden Dachgurtprofile ist bei offener Seitenplane keine Rungenabstützung nötig. Der Trailer bringt ein Leergewicht ab circa 6000 kg auf die Waage. Damit eignet er sich hervorragend für nutzlastintensive Transporte. Beim Kögel Cargo hängen bei geöffnetem Dach keine Gurte im Laderaum, denn diese sind in die Dachplane integriert. Ein Verhaken der Gurte mit der Ladung ist somit ausgeschlossen. Für die optimale Ladungssicherung stehen neben dem Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen, der eine nahezu stufenlose Verzurrung des Ladegutes ermöglicht, noch 13 Paar Zurringe mit 2000 kg Zugkraft je Zurring zur Verfügung. Natürlich verfügt der Cargo über das Ladungssicherungszertifikat nach DIN EN 12642 Code XL.

Zahlreiche individuelle Ausstattungen werden präsentiert

Der auf der Transport Compleet 2015 ausgestellte Cargo zeigt des Weiteren diverse Individualausstattungen. Darunter beispielsweise ein 2 mm dickes und 1250 mm hohes verzinktes Stahlblech an der Vorderwand-Innenseite für eine erhöhte Stirnwandbelastung. Zudem ist das Ausstellungsstück für einen erhöhten Anfahrschutz mit verstärkten Stahlrammpuffern ausgestattet. Als Gabelstaplerschutz ist ein 8 mm starker querlaufender Stahlwinkel über die gesamte Breite sowie ein Verschlussnockenschutz, mittig am Rahmenabschlussblech montiert, verbaut. Beim Kögel Cargo ist der gesamte Fahrzeugrahmen durch die Nano-Ceramic-Technologie plus KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung nachhaltig vor Korrosion geschützt.

(ID:43230265)