Suchen

Logistikprozesse Kommissionieren der Zukunft in Würzburg?

| Redakteur: Robert Weber

Zwei mainfränkische Unternehmen wollen mit der Google-Datenbrille die Kommissionierung im Logistikzentrum erleichtern. Die Erfinder von Itizzimo, Experten für Augmented-Reality-Anwendungen im SAP-Umfeld, und Salt Solutions versprechen eine höhere Pickqualität.

Firmen zum Thema

(ManuelWill)

Bei der durch Augmented Realiyt (AR) unterstützten Kommissionierung, auch Pick by Vision genannt, dient die Google-Datenbrille als Multifunktionsgerät für den Lagermitarbeiter. Die über WLAN verbundene Smartglass erhält vom Lagerverwaltungssystem SAP Extended Warehouse Management (EWM) in Echtzeit Aufträge für den Kommissioniervorgang. Der Anwender bekommt diese in seinem erweiterten Sichtfeld angezeigt. Bisher wurden für solche Kommissioniervorgänge Datenterminals genutzt, die der Mitarbeiter bei dem Vorgang in der Hand halten musste. Bei Pick by Vision dagegen hat der Mitarbeiter seine Hände frei und kann somit schneller und effizienter seine Aufgaben erledigen.

Somit ermöglicht die Pick-by-Vision-Technik deutlich höhere Kommissionierqualität, so die Erfinder. Durch das Einblenden der Arbeitsaufträge wird die Anzahl an Kommissionierfehlern reduziert und es erfolgt eine Erhöhung des wertschöpfenden Anteils in den von Augmented Reality unterstützten Prozessen.

Pick by Vision im SAP-EWM-Showroom in Würzburg

In den Räumen von Salt Solutions ist für Demonstrations- und Lernzwecke ein Showroom mit SAP EWM realisiert worden. In diesem Showroom sind alle lagerrelevanten Prozesse – inklusive einer Materialflusssteuerung und einer Fördertechnik – nachgebildet. Seit kurzem können hier auch Kommissioniervorgänge aus einem Fachbodenregal mittels Pick by Vision durchgeführt werden. Auf diese Weise können Interessenten diese innovative Technik hautnah erleben.

(ID:42444823)