Handheld-Computer

Kompakter Mobilcomputer für extreme Einsätze

23.09.2010 | Redakteur: Volker Unruh

Mit einem Gewicht von rund 500 g und Abmessungen von 178 mm x 89 mm x 30 mm ist der PS 236 einer der kleinsten und leichtesten Personal Digital Assistants (PDA) in seiner Klasse. Bild: Getac
Mit einem Gewicht von rund 500 g und Abmessungen von 178 mm x 89 mm x 30 mm ist der PS 236 einer der kleinsten und leichtesten Personal Digital Assistants (PDA) in seiner Klasse. Bild: Getac

Computerhersteller Getac bietet sein „fully rugged“ Handheld PS 236 nun auch in einer explosionsgeschützten Ausführung mit Atex-Zertifizierung (Atex-Zone 2) an. Getac empfiehlt den leichten und preiswerten PS 236 unter anderem für Wartungs- und Reparaturkräfte und für die Datenerfassung in der Logistik.

In Sachen Robustheit erfüllt der PS236 die Anforderungen des Militärstandards MIL-STD-810G sowie der Wasser- und Staubschutzklasse IP67.

Das antireflektierende und blendgeschützte 3,5-Zoll-Display des PS 236 ist laut Getac auch noch bei Sonnenlicht gut lesbar. Das Display soll eine vierfach bessere Auflösung als andere QVGA-Geräte haben.

Standardplattform für hochperformante Applikationen

Zur Ausstattung gehören unter anderem eine 3-Mega-Pixel-Kamera und ein GPS-Empfänger mit integriertem E-Compass und Höhenmesser. Das GPS soll durch die Sirf-III-Technologie eine sehr präzise Standortbestimmung ermöglichen.

Der Mobilcomputer verfügt über die gängigen Funktechniken wie WLAN, 3G und Bluetooth. Zu seinen GIS-relevanten Erweiterungsmöglichkeiten zählt unter anderem die Getac-Geo-Tagging-Applikation, die geographische Informationen des GPS und des Kompasses automatisch mit den Bildern der Digitalkamera verknüpft.

Der im Handheld-Computer PS 236 verwendete Prozessor mit einer Taktfrequenz von 806 MHz, der große Speicher mit bis zu 4 GB NAND und das Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 6.1 sollen Systemintegratoren und Softwareentwicklern eine Standardplattform für hochperformante Applikationen für Außendienstler bieten.

Daten können über unterschiedliche Kommunikationsschnittstellen wie das 3.5G-HSDPA-Radio, integriertes WLAN (b/g), Bluetooth und RS232 oder USB übertragen werden.

Leichtgewicht unter den Personal Digital Assistants

Der Wechselakku mit einer Leistung von 5600 mAh ist dem Datenblatt zufolge in der Standardversion für einen Temperaturbereich von -30 bis 60 °C ausgelegt, in der Atex-Version von -10 bis 60 °C.

Mit einem Gewicht von rund 500 g und Abmessungen von 178 mm x 89 mm x 30 mm ist der PS 236 einer der kleinsten und leichtesten Personal Digital Assistants (PDA) in seiner Klasse.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk: Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 360915 / Management)