Suchen

Logimat 2017 Komplettes Order-Fulfillment mit nur einer Anlage

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Denipro präsentiert auf der Logimat in Stuttgart eine voll funktionierende Demonstrationsanlage mit der neuen Technologie Denisort, auf der sich ein kompletter Order-Fulfillment-Prozess abbilden lässt.

Firmen zum Thema

Das neue Denisort-Förder- und Sortiersystem sorgt für ein besonders schonendes Waren-Handling.
Das neue Denisort-Förder- und Sortiersystem sorgt für ein besonders schonendes Waren-Handling.
(Bild: Denipro)

Messebesucher können sich so anhand eines praktischen Anwendungsfalls unmittelbar von der Effizienz, Dynamik und Flexibilität der Schweizer Lösung überzeugen. Die Weiterentwicklung des Deniway-Förderers kombiniert nicht nur die Vorteile von Kipp- und Rutschschalensortern, sondern vereinigt auch Funktionen wie Fördern, Einlagern, Auslagern, Sortieren, Sequenzieren und Kommissionieren in einem einzigen System. Als Zielgruppe für die Neuheit sieht der Systemanbieter aus dem Thurgau neben E-Commerce und Versandhandel die Betreiber von großen Waren- und Postverteilzentren sowie Fertigungs- und Montagebereiche, in denen ein automatisches Kleinteilelager als Produktionspuffer zum Einsatz kommt.

Wenig Antriebe für volle Dynamik

Das Denipro-System kommt dem Hersteller zufolge im Gegensatz zu vielen anderen auf dem Markt befindlichen Lösungen im Bereich Warendistribution ohne Übergänge aus. Denn die Technik bietet die Möglichkeit, drei Prozesse bei kontinuierlichem Materialfluss in einer einzigen Anlage durchzuführen: Fördern, Sortieren und Kommissionieren. Die auf der Logimat präsentierte Denipro-Lösung soll ihre Fähigkeiten als Multitalent, das simultan eingehende Waren empfangen und einlagern, Bestellungen realisieren und zum Versandbereich transportieren sowie parallel dazu auch noch Retouren wieder ins System einspeisen und einlagern kann, zeigen. Das heißt: Jede der genannten Aufgaben lässt sich in einer einzigen Systemumgebung bewältigen. Dieser Aspekt erhöht Denipro zufolge nicht nur Prozesssicherheit und Zuverlässigkeit, sondern trägt auch zur Einsparung von Betriebs- und Wartungskosten bei. Darüber hinaus soll die Lösung die gleichen Tugenden, die Denipro-Kunden bereits von Systemen wie Deniway, Denimove und Easychain her gewohnt sind, bieten.

„Wir haben bis zu 10 % weniger Reibwiderstand, dadurch weniger Abreibung und Verschleiß gegenüber herkömmlicher Fördertechnik mit Gleitreibung“, erklärt Denipro-CEO Jens Kirchhoff. Aus diesem Grund braucht der neue Denisort-Förderer nur wenige Antriebe, um seine volle Dynamik zu entfalten. Deshalb soll das System zugleich neue Maßstäbe in Sachen Energieeffizienz, CO2-Ausstoß und Nachhaltigkeit setzen. Ein weiterer Pluspunkt betrifft Ergonomie und Gesundheit am Arbeitsplatz, nämlich dass das System besonders leise arbeitet.

Pluspunkte von Kipp- und Rutschschalensortern kombiniert

Neben den Vorteilen der rollenden Fördertechnik bietet die Denisort-Anlage ein technisches Highlight: Denipro ist es gelungen, ein Förderer- und Sortiersystem zu entwickeln, welches die Pluspunkte von Kipp- und Rutschschalensortern zusammenführt und damit zusätzliche Synergieeffekte mit sich bringt. Der Kippmechanismus ist so konstruiert, dass die Produkte von vornherein sehr sanft entladen werden. Zudem besteht die Möglichkeit der doppelseitigen Entladung: Die Schale lässt sich sowohl nach rechts als auch nach links kippen und öffnen. Deshalb fallen die Produkte nicht einfach aus den Schalen, sondern rutschen behutsam und kontrolliert ihrer Destination entgegen.

In Kombination mit dem von Denipro zum Patent angemeldeten „Wobble-Band“ lassen sich problemlos Waren transportieren und sortieren, deren Handling im Allgemeinen als besonders heikel gilt. Selbst Glasflaschen, Ampullen, Parfum-Flacons oder besonders sensible elektronische Komponenten lassen sich ohne Weiteres auf einer Denisort-Anlage verarbeiten. Das Gleiche gilt für Bücher, deren Ecken nicht eingedrückt werden dürfen. Deshalb gehören Onlineapotheken, Buchgrossisten und ein großer Reparaturdienstleister für Mobilfunkgeräte zu den ersten Interessenten des neuen Denipro-Systems.

Denipro AG, Halle 3, Stand C03

(ID:44467392)