Logistikplanung Komus schlägt Waren jetzt zentral um

Der russische Hersteller und Händler für Büroartikel und Schreibwaren Komus vertraut auf das Hamburger Planungsbüro Pierau und hat es mit der Konzeption und Realisierung eines neuen Multichannel-Distributionszentrums im Moskauer Stadtteil Domodedovo beauftragt.

Firmen zum Thema

Vorzone im Komus-DC in Domodedovo: Sowohl Großaufträge mit Ganzpaletten/Ganzkartons als auch kleine Mengen über Mischkartons können abgewickelt werden.
Vorzone im Komus-DC in Domodedovo: Sowohl Großaufträge mit Ganzpaletten/Ganzkartons als auch kleine Mengen über Mischkartons können abgewickelt werden.
(Bild: Pierau)

Durch die Zentralisierung aller Geschäftsprozesse kann das Unternehmen, wie es heißt, seine Lagerkapazitäten erheblich erhöhen und den Warenumschlag um etwa 250 % steigern. Mit über 7000 Mitarbeitern und 60 Filialen verfügt Komus über das größte Filialnetz in 17 Regionen Russlands und ist offizieller Distributor von 110 renommierten Herstellern aus Amerika, Europa und Asien. Die Geschäftsentwicklung der ersten Jahre des neuen Millenniums führte die damals dezentrale Lagerlogistik allerdings an den Rand ihrer Kapazität. Folgen waren Engpässe in der Lagerung und der Leistungsfähigkeit in vielen Prozessen. Die Realisierung eines neuen Distributionszentrums mit einer Logistiknutzfläche von mehr als 60.000 m² (Geschossfläche) sollte für eine Umschlagsleistung von über 4000 m³ pro Tag ausgelegt sein. Die Konzeption umfasste außerdem die Entwicklung eines Bebauungsplans. Da das ausgewählte Grundstück eine ausgeprägte L-Form hatte, galt es als besondere Herausforderung, sowohl das ungünstig geschnittene Grundstück maximal zu nutzen als auch die Gebäude nach logistischen Kriterien optimal anzuordnen.

Multichannel-Abwicklung als besondere Herausforderung

Das Ergebnis der Planung ist ein Hochregallager mit mehr als 23.000 Palettenplätzen, das als Schmalganglager mit einer Höhe von 21,5 m gebaut wurde. Das Reservelager versorgt überwiegend das Shuttlelager mit 64.000 Karton- und Behälterlagerplätzen, aber auch direkt die Einzelteilkommissionierung im manuellen Paletten- und Fachbodenregal-Kommissionierlager. Sämtliche Prozesse im neuen Komus-Lager werden von einem neu entwickelten Lagerverwaltungssystem geplant und gesteuert. Besondere Herausforderung des umfangreichen Konzepts war die Multichannel-Abwicklung, die sowohl die Abwicklung von Großmengenaufträgen in Form von Ganzpaletten und Ganzkartons als auch die Abwicklung von Kleinmengenaufträgen über Mischkartons ermöglichen soll. Bevor es zu einer Ausschreibung der Technik kam, wurden sämtliche Prozesse von Pierau Planung detailliert simuliert.

Christian Berndt, Projektleiter bei Pierau Planung, fasst das Ergebnis wie folgt zusammen: „Die Vorteile für Komus durch das innovative Pierau-Logistikkonzept, das in Domodedovo realisiert wurde, sind immens. Nicht allein die Steigerung der Lagerkapazitäten und des Lagerumschlags standen im Fokus unserer Arbeit, wir hatten auch den Ansporn, für Komus ein modernes, zukunftstaugliches Multichannel-Distributionszentrum zu schaffen, das den Vergleich mit westeuropäischen Händlern der Bürobedarfsbranche nicht scheuen würde. Und dies ist uns gemeinsam bestens gelungen.“

(ID:43109778)