Materialfluss

Lager- und Transportbehälter bleiben polyfunktional in Bewegung

| Autor / Redakteur: Reinhard Irrgang / Bernd Maienschein

Für die Optimierung des Betriebs der Fördertechnik war die „Standardisierung auf eine einheitliche Behältergröße das Ziel“, wie Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jörg Reinelt, der Planer des AKL bei der Porsche AG in Sachsenheim, erläutert. Da aus ergonomischen Gründen das maximale Gewicht von 15 kg je Behälter festgelegt wurde, „konnten leichte Behälter ausgewählt werden, was auch den Mitarbeitern entgegenkommt“.

Die ausschließlich für die Lagerung im AKL eingesetzten Behälter sind aus grauem PP (Polypropylen) gefertigt, haben Barcodes an zwei vorgegebenen Positionen und sind mit Grifföffnungen an den Schmalseiten ausgestattet.

Maßgeschneidertes Zusammenspiel von Tablaren und Kleinladungsträgern

Da für sehr schwere Materialien und Teile mit sehr geringem Bestand auch die 1780 mm hohen Behälter noch zu groß sind, werden auch Behälter RL-KLT des Typs 3147 mit 200 mm × 300 mm Grundfläche sowie des Typs 4147 (300 mm × 400 mm) eingesetzt. Weil deren Fläche nicht zu den eingesetzten Standardbehältern passt, nehmen ebenfalls von Bito gelieferte Tablare, von denen 31.000 beschafft wurden, je zwei oder vier KLT-Behälter auf.

Die Tablare haben den gleichen Boden wie die Behälter und können mit Fixierelementen so ausgerüstet werden, dass die KLT auch bei hohen Fördergeschwindigkeiten und beim Ausschleusen in ihrer Position bleiben.

Zudem werden unterschiedlichste, ebenfalls auf den Tablaren transportierte Versandpackstücke wie Papiertaschen, Kartons und Klappdeckelbehälter mit Standard-Fixierelementen in Position gehalten, die auch dann auf den Tablaren verbleiben, wenn diese gestapelt werden. Reinelt: „So können wir die Tablare problemlos in einem automatischen Puffer einlagern, bis sie wieder für die Kommissionierung abgerufen werden.“

Paletten-Abschlussplatte sorgt für optimierte Lastverteilung

Bekuplast mit Sitz in Ringe produziert seit 1985 Mehrwegtransportverpackungen aus Kunststoff und bietet für Einsätze in der Automobilindustrie als zertifizierter Hersteller speziell auf deren Logistikprozesse zugeschnittene VDA-KLT-Behälterserien wie VDA-R-KLT, VDA-RL-KLT sowie VDA-R-KLT-ESD an, der speziell für den Transport und die Lagerung elektronischer Bauelemente eingesetzt wird.

In Kooperation mit dem Volkswagen-Konzern hat Bekuplast eine Palettenabschlussplatte für die Aufnahme und Fixierung unterschiedlicher Ladungsträger entwickelt. „Besonderes Augenmerk wurde auf eine wesentlich verbesserte Lastenverteilung und -aufnahme sowie ein gutes Handling gelegt“, so das Unternehmen.

Ergänzendes zum Thema
 
Kurz-Interview: Innovationen und Know-how-Transfer zum Vorteil der Kunden

Speziell für den Transport von Kleinladungsträgern bietet Bekuplast Trays mit verrippter Kernkopfseite und glattem Unterboden, die optimal für den Transport von KLT auf Rollenbahnen geeignet sind und mittels der im Boden integrierten Schlitze automatisch be- und entladen werden können.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 38593570 / Verpackungstechnik)