Suchen

Logistikzentrum Lagererweiterung für Schelle und Co.

| Redakteur: Robert Weber

Die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG, kurz Stauff, erweitert ihre Lagerkapazitäten am Standort Küntrop. Die Schellen-Spezialisten investieren 4,9 Mio. Euro in das Logistikprojekt. Für die Intralogistik zeichnet Viastore Systems aus Stuttgart verantwortlich.

Firmen zum Thema

Auch auf Lager: Schellen aus Sonderwerkstoffen für den Schiffbau stellte Stauff vor einem Jahr vor. Bild: Stauff
Auch auf Lager: Schellen aus Sonderwerkstoffen für den Schiffbau stellte Stauff vor einem Jahr vor. Bild: Stauff
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Stauff-Sortiment umfasst 100.000 Teile von Schellen, Hydrauliksystemen und Filtertechnik. Die fertigen Produkte aus den Werken Werdohler Ehrenfeld und Plettenberg-Ohle lagern die Mitarbeiter ein. Bis dato verfügte das Unternehmen über 5200 Palettenstellplätze und Platz für 27.000 Kunststoffbehälter, berichtet die Lokalpresse „Der Westen“.

Wind verhindert Einsatz der Regalbediengeräte

Nach der Erweiterung finden 7800 Paletten und 34000 Behälter Platz. Künftige Kapazitätserweiterungen sind ebenfalls berücksichtigt, heißt es in einem Bericht. Über 10.000 Paletten und 48.000 Behälter fänden dann Platz im Logistikzentrum. Die Intralogistik für das Projekt liefert Viastore aus Stuttgart.

Die Regalbediengeräte und der Mast sollten bereits bei einem Pressetermin eingesetzt werden, doch der starke Winde verhinderte die Kranarbeiten, berichten Beobachter. Die Stuttgarter haben bereits die erste Erweiterung des 2001 errichteten Logistikzentrums verantwortet und 2007 den Stauff-Logistikstandort in England aufgebaut, schreibt das Lokalblatt.

(ID:386736)