Suchen

Auto-ID Landkarte führt durch die Welt von Barcodes, Identnummern und RFID

Welche GS1-Identifikationsstandards gibt es? Auf welchen GS1-Datenträgern lassen sie sich für welchen Zweck verschlüsseln? Und wie greifen die verschiedenen Elemente des komplexen GS1-Systems ineinander? Darauf gibt eine „Landkarte“ Antwort.

Firmen zum Thema

Barcode unter der Lupe: Zwei kostenlose GS1-Dokumente führen Anwender durch die Welt der GS1-Standards. Bild: GS1 Germany
Barcode unter der Lupe: Zwei kostenlose GS1-Dokumente führen Anwender durch die Welt der GS1-Standards. Bild: GS1 Germany
( Archiv: Vogel Business Media )

Zwei kostenlose aktuelle Dokumentationen der GS1 Architecture Group, die das gesamte GS1-Systemgebäude definiert, abgrenzt und weiterentwickelt, erläutern diese Auto-ID-Standards und -Mechanismen.

Schematisch wird die jeweilige Datenträger-Codierung aufgezeigt

Das Dokument „GS1 System Landscape“ soll die derzeit existierende Architektur des GS1-Systems verständlich machen. Darin werden alle neun GS1-Schlüsselidente sowie ihre Beziehungen untereinander dargestellt. Als praktische Hilfestellung zeigt das Dokument schematisch, wie zum Beispiel die Globale Artikelnummer, die globale Lokationsnummer oder die Nummer der Versandeinheit in den verschiedenen Datenträgern codiert werden. Außerdem liefert es Antworten auf Fragen wie: Was kann der GS1-128 oder der GS1-Databar? Welche Zusatzfeatures hat ein GS1-Datamatrix? Was ist RFID und welche GS1-Standards gibt es dazu?

Ein gemeinsames Verständnis für die verschiedenen Arten des elektronischen Datenaustauschs möchte die GS1 Architecture Group mit einem zweiten Dokument vermitteln, dem „ICOM – An integrated view on communicating business data, a white paper on GS1 and EPC integration“. Es beschreibt, wie die einzelnen Komponenten Stammdaten, Geschäftstransaktionen und Datenaustausch aufeinander aufbauen beziehungsweise sich ergänzen.

(ID:378009)