Kennzeichnungstechnik Laserbeschriftung für Integratoren

Kundenspezifische Laseranlagen zur Materialbearbeitung und Beschriftung müssen vor allem unkompliziert einzubauen sein. Außerdem kommt es auf die einfache elektrische als auch softwaretechnische Anbindung der Lasereinheit an.

Firmen zum Thema

(Bild: ACI Laser)

Die ACI Laser GmbH bietet eine breite Produktpalette an Laserbeschriftungsmodule für Integratoren an. Die verschiedenen Gerätetypen verfügen über einheitliche mechanische, elektrische und softwaretechnische Schnittstellen. Dadurch können bei der konstruktiven Implementierung in automatisierte Fertigungsprozesse Zeitressourcen eingespart werden. Dies lässt auch die Kosten für die Entwicklung beim Integrator sinken und dessen Wettbewerbsfähigkeit steigen. Der DPL Smart Marker II beispielsweise ist ein All-in-one-YAG-Laserbeschrifter aus der Economy-Diode-Reihe für den kostengünstigen Einstieg in die Lasermaterialkennzeichnung. Er kann Metalle, Kunststoffe, Keramiken, Laserfolien, Holz und andere Materialien bearbeiten. Der Yb:fibre-Laserbeschrifter DFL Ventus Marker (Bild) ist in unterschiedlichen Strahlqualitäten und Leistungsabstufungen verfügbar und vorwiegend geeignet für schnelle, tiefe Metallbearbeitung.

Einfache Inhalte ohne Programmierung einfügen

Die mit allen Lasersystemen von ACI Laser kostenfrei mitgelieferte Beschriftungssoftware ist nicht lizenzgebunden und bietet die Möglichkeit, neue Beschriftungsinhalte ohne zusätzlich entstehende Kosten an jedem beliebigen Windows-PC zu erstellen. Die grafisch orientierte Bedienoberfläche ermöglicht die schnelle Zusammenstellung der Beschriftungsinhalte, wobei einfache variable Inhalte wie Datum, Uhrzeit oder Seriennummern auch ohne Programmierung eingefügt werden können. Für gesteigerte Anforderungen steht das integrierte Visual-Basic-Scriptmodul zur Verfügung. Dieses ermöglicht die automatische Programmsteuerung genau wie das Einlesen externer Daten aus Datenbanken, hinterlegten Dateien oder per Handscanner eingelesener Codes.

Neben dieser Möglichkeit lässt sich die Software über externe Applikationen, welche unter .net-Umgebung programmiert werden, komplett fernsteuern. Die Möglichkeiten zur Erstellung kundenspezifisch angepasster Oberflächen sind damit grenzenlos und erlauben die einfache optische Anpassung an geforderte Kundengegebenheiten.

(ID:42420919)