Suchen

Logistik-Awards Lean and Green Star für „grüne Logistik“ von Chep

Chep, Pooling-Anbieter von Paletten und Behältern und Sponsor des IFOY-Award, wurde für seine Erfolge beim Klimaschutz mit dem Lean and Green Star ausgezeichnet. Im Rahmen des ECR-Tags 2016 nahmen Vertreter des Unternehmens in Berlin die renommierte Auszeichnung durch GS1 Germany entgegen.

Firmen zum Thema

Chep-Geschäftsführer Christophe Campe (2.v.l.) nimmt zusammen mit Kollegen den Lean and Green Star entgegen.
Chep-Geschäftsführer Christophe Campe (2.v.l.) nimmt zusammen mit Kollegen den Lean and Green Star entgegen.
(Bild: Chep)

Die Initiative „Lean and Green“ prämiert in einer ersten Stufe Unternehmen, die sich mit einem Aktionsplan zum Klimaschutz verpflichten, mit dem Lean and Green Award. Wird das Ziel, den CO2-Ausstoß innerhalb von fünf Jahren um mindestens 20 % zu senken, nachweislich erreicht, winkt in einer zweiten Stufe die Zertifizierung mit dem Lean and Green Star. Nachdem Chep dieses Jahr bereits von EcoVadis mit dem „Gold Recognition Level“ ausgezeichnet wurde, konnten die Logistikexperten ihre Vorreiterrolle im Klimaschutz erneut unter Beweis stellen: In einer regelmäßigen Prüfung bestätigte GS1 Germany, dass Chep mit seinem vom TÜV Nord begutachteten Aktionsplan die CO2-Emissionen um 20 % gesenkt hat.

Service Center machen Paletten wieder fit

Erfolgreichste Maßnahme zur Umsetzung dieses Ziels war eine kontinuierliche Plant-Network-Optimization. Chep analysierte dazu, welcher Standort sich aufgrund des Wachstums in Industrie und Handel am besten als Service Center eignet. Dadurch konnte der Dienstleister die Distanzen zu seinen Industriekunden erheblich verkürzen und seine CO2-Emissionen deutlich reduzieren. Zudem konnten dadurch Transportkosten gesenkt und die Lieferqualität erhöht werden.

Weitere Maßnahmen, mit denen Chep seinen CO2-Ausstoß erfolgreich reduzieren konnte, waren die Aufschaltung von TPM’s (Total Pallet Management at Customer Site), eine optimierte Fahrzeugauslastung sowie Managed Recovery. Bei Managed Recovery werden Chep-Ladungsträger direkt aus dem Handel in Handelsqualität an Industriekunden geliefert und durch den Kunden eigenverantwortlich inspiziert und sortiert. Nicht-gebrauchsfähige Paletten werden durch Chep abgeholt und in einem der Service Center des Unternehmens wieder fit für den nächsten Umlauf durch die Supply Chain gemacht.

(ID:44282498)