Suchen

Energietechnik Leistungsstecker für schnelleres Laden

Schaltbau präsentiert zur Cemat 2014 seine Ladestreckvorrichtungen, Kombischaltgeräte, Batterieschütze und Schnappschalter. Als wichtigstes Produkt der Münchener wird die Ladesteckvorrichtung der Baureihe LV-HPC (High Power Connector) im Vordergrund stehen.

Firma zum Thema

Das Steckverbindersystem LV-HPC von Schaltbau erfüllt die Anforderungen nach DIN VDE 0623-589.
Das Steckverbindersystem LV-HPC von Schaltbau erfüllt die Anforderungen nach DIN VDE 0623-589.
(Bild: Schaltbau)

Ladesteckvorrichtungen sorgen für die Verbindung von hochkapazitiven Batterieeinheiten von Flurförderzeugen oder anderen batteriebetriebenen Fahrzeugen mit der Motoreinheit. Hierbei muss ein breites Stromportfolio über den Steckverbinder abgedeckt werden, welches von wenigen Ampere bis zu Spitzenlasten von einigen Hundert Ampere reichen kann. Während des Ladevorgangs dient die Verbindung gleichzeitig als Kontakt für das Batterieladegerät. Ausschlaggebend ist ein möglichst niedriger Übergangswiderstand der gesteckten Kontakte, um Überhitzungen zu vermeiden und Leitungsverluste so gering wie möglich zu halten. Bei kleineren Fahrzeugbaureihen wird die Steckverbindung auch als Trenneinrichtung für den Notfall genutzt.

Auch Lithium-Ionen-Batterien können geladen werden

Entsprechend der DIN VDE 0623-589 erfüllt diese Baureihe die Anforderungen für eine höhere Stromtragfähigkeit. Ein roter Kodierstift kennzeichnet den Betrieb mit 120, 250 und 400 A für das Laden von Nassbatterien und dient gleichzeitig als Fehlsteckschutz. Außerdem sorgt eine konsequente mechanische Weiterentwicklung der LV-Steckerfamilie für gesteigerte Funktionalität und Wartungsfreundlichkeit. Aufgrund ihrer erhöhten Stromtragfähigkeit ist die LV-Reihe ebenfalls bestens geeignet für das Laden von Lithium-Ionen-Batterien, die wesentlich schneller geladen werden können als Bleibatterien.

Insgesamt bietet dieses Kontaktsystem folgende Vorteile: gleichbleibend hohe Kontaktkräfte, hochwertige massive Leistungskontakte, dauerhaft niedrigen Übergangswiderstand, niedrige Kontakterwärmung und hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit.

Wo zu finden? Halle 26, Stand D14

(ID:42642036)