Suchen

Optische Ortung „Licht an“ für Wandlungsfähigkeit im Lager

Wie Lager mit Hilfe von Licht wandlungsfähiger gestaltet werden können, ist am 8. Februar 2012 Thema des Isi-Walk-Anwendertreffens in Dortmund. Bei der Veranstaltung stellen das IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover und seine Partner erste Ergebnisse des Forschungsprojekts vor.

Firmen zum Thema

Mehr Wandlungsfähigkeit im Lager: Ein Indoor-Ortungssystem soll helfen. (Bild: IPH)
Mehr Wandlungsfähigkeit im Lager: Ein Indoor-Ortungssystem soll helfen. (Bild: IPH)

Das eigene Lager wandlungsfähiger gestalten – und das für wenig Geld. Dank optischer Kommunikation rückt dieses Ziel bald auch für kleine und mittlere Unternehmen in greifbare Nähe. Wie das funktionieren soll, verraten die Ingenieure des IPH und Referenten aus Industrieunternehmen beim Isi-Walk-Anwendertreffen am 8. Februar 2012. Teilnehmen können produzierende Unternehmen und Dienstleister.

Unter dem Motto „Licht an für Wandlungsfähigkeit“ informieren sie potenzielle Anwender der Technologie über den aktuellen Stand des Forschungsprojekts „Intelligente Schnittstellen in wandlungsfähigen Lieferketten (Isi-Walk)“. Eingeladen sind produzierende Unternehmen jeglicher Branchen, aber auch Lagerlogistiker und IT-Experten. Veranstaltungsort ist das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund.

Navigieren mit Stapler und Palette

Wie im Forschungsprojekt steht auch beim Anwendertreffen die Navigation von Gabelstaplern und Paletten mit Hilfe von Licht im Mittelpunkt. Kurzvorträge beleuchten verschiedene Themenbereiche des Projekts.

An einem Demonstrator können die Teilnehmer beobachten, wie ein Stapler seine Position in einer sich wandelnden Umgebung bestimmt. Anmeldungen zum Anwendertreffen sind bis zum 27. Januar 2012 möglich. Ansprechpartner ist Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stephan Meers (meers@iph-hannover.de), der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Im Isi-Walk-Projekt wird seit 2010 untersucht, wie Lager mit Hilfe von Licht wandlungsfähiger gestaltet werden können. Gemeinsam mit Industrieunternehmen entwickeln die Ingenieure des IPH ein Indoor-Ortungssystem, das auf Basis von optischer Kommunikation funktioniert.

(ID:31194520)