Distributions-Logistik Lila-Logistik-Gruppe meldet Ergebnisverbesserung trotz Umsatzminus

Redakteur: Volker Unruh

Müller – Die lila Logistik AG, Besigheim, verzeichnet für das erste Halbjahr 2009 ein verbessertes Ergebnis, und das trotz eines konjunkturell bedingten Umsatzrückganges und massiver Einbrüche im Geschäft mit Beratungsdienstleistungen.

Anbieter zum Thema

Michael Müller, Vorstandsvorsitzender der Müller – Die lila Logistik AG in Besigheim, ist zufrieden: Das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2009 zeige, dass die bereits 2008 eingeleiteten Maßnahmen gegen die Krise wirkungsvoll greifen würden. Lila Logistik erzielte im ersten Halbjahr 2009 Umsatzerlöse in Höhe von 37 793 000 Euro.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem konjunkturell bedingten Rückgang um 17,7%. Das operative Ergebnis belief sich auf 1 355 000 Euro (das durch Sondereffekte geprägte EBIT des Vorjahres bezifferte 5 735 000 Euro). Das Konzernergebnis betrug 170 000 Euro, woraus sich ein Gewinn pro Aktie von 2 Eurocent (Vorjahr 4 060 000 Euro/0,51 Euro) ergibt. Im Jahresdurchschnitt waren 996 Personen an den in- und ausländischen Standorten und Betriebsstätten beschäftigt (Vorjahr 1013).

Rückführung von Darlehensschulden

Die Lila Logistik Gruppe führte im abgelaufenen Berichtszeitraum ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 3 Mio. Euro aus eigenen Barreserven zurück. Die Bilanzsumme sank per Saldo auf 40 470 000 Euro (31. Dezember 2008: 43 442 000 Euro), wodurch sich die Eigenkapitalquote von 39,5% auf 41,8% verbesserte.

Entwicklung der Lila-Logistik-Gruppe

Die Umsatzerlöse der Lila Logistik Gruppe des ersten Halbjahrs 2009 im Segment Lila Consult betrugen 1 930 000 Euro (Vorjahr 3 105 000 Euro). Die Umsätze aus Beratungsdienstleistungen der Lila Logistik Gruppe gingen um 37,8% zurück. Die Ungewissheit über die kurzfristige wirtschaftliche Entwicklung vieler Unternehmen führte dazu, dass Beratungsprojekte seitens der Unternehmen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurden. Das operative Ergebnis (EBIT) des Segments betrug 75 000 Euro (Vorjahr 596 000 Euro). Hieraus ergibt sich eine EBIT-Marge in Höhe von 3,9%.

Sinkende Nachfrage nach klassischen logistischen Lagertätigkeiten

Im Segment Lila Operating erwirtschaftete die Lila Logistik Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 38 043 000 Euro (Vorjahr 45 860 000 Euro). Die Nachfrage nach klassischen logistischen Lagertätigkeiten (Factory), logistischen Mehrwertdienstleistungen (Factory) sowie Transporten (Route) gingen durch den gesamtwirtschaftlichen Produktionsrückgang ebenfalls stark zurück. Das operative Ergebnis (EBIT) des Segments betrug 1 257 000 Euro (Vorjahr 1 836 000 Euro), was einer EBIT-Marge von 3,3% entspricht.

Ausblick für 2009: tendenzell trübe

Für das verbleibende Geschäftsjahr bleiben aus Sicht der lila Logistik AG die Perspektiven für die Welt- wie auch die deutsche Wirtschaft trotz erster Anzeichen einer Verlangsamung des Abschwungs nach wie vor stark eingetrübt. Die Aktiengesellschaft hält an den im Konzerngeschäftsbericht 2008 sowie in der Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2009 gemachten Prognosen fest.

Die nach wie vor anhaltenden Unsicherheiten auf den Finanz- und Realmärkten würden darüber hinaus keine verlässlichen Aussagen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Lila-Logistik-Gruppe erlauben.

(ID:315382)