Materialhandling Linde bietet Neues in Sachen Stapler und Schlepper

Quelle: Pressemitteilung

Linde Material Handling (Linde-MH) präsentiert seine aktuellen Neuheiten in Form von Elektroschleppern, Plattformwagen sowie eines leistungsstarken Staplers mit Verbrennermotor. Hier mehr dazu.

Anbieter zum Thema

Linde-MH hat sich für Transportaufgaben Neues einfallen lassen. Dazu gehören etwa der Elektroschlepper P250 (rechts) und der Plattformwagen W30 (links). Auch ein kräftiger Stapler mit Verbrennungsmotor reiht sich bei den Innovationen ein. Lesen Sie mehr darüber...
Linde-MH hat sich für Transportaufgaben Neues einfallen lassen. Dazu gehören etwa der Elektroschlepper P250 (rechts) und der Plattformwagen W30 (links). Auch ein kräftiger Stapler mit Verbrennungsmotor reiht sich bei den Innovationen ein. Lesen Sie mehr darüber...
(Bild: Linde Material Handling)

Die neuen Linde-Elektroschlepper der Modellreihe P120 bis P350 sind wahlweise für Zuglasten von 12, 18, 25, 30 und 35 Tonnen ausgelegt, beschreibt das Unternehmen gleich zu Anfang. Das Modell P250 gibt es dabei auch mit kurzem oder langem Radstand. Elektroschlepper, deren Fahrzeugdesign an kleine Lkw erinnert, sind laut Linde Material Handling trotz ihrer relativ geringen Größe als bärenstarke Helfer unterwegs. Sie schaffen es beispielsweise, schwere Anhänger mit Maschinenkomponenten oder Gepäckstücken über längere Strecken zu ziehen und transportieren große Ladungen zuverlässig auch auf schmalen Wegen. Laut Linde resultiert aus den Verbesserungen ein hoher Fahrkomfort für die Mitarbeiter sowie ein schnellerer, sicherer Warenumschlag, was die vorherrschenden Anforderungen der Betreiber an diese Fahrzeugklasse sind. Und an genau diesen Stellschrauben habe Linde-MH noch einmal kräftig gedreht.

Der in Sachen Ergonomie und Leistung optimierte Linde-Elektroschlepper P250 im Einsatz. Die neue Baureihe erstreckt sich über die Modelle P120 bis P350.
Der in Sachen Ergonomie und Leistung optimierte Linde-Elektroschlepper P250 im Einsatz. Die neue Baureihe erstreckt sich über die Modelle P120 bis P350.
(Bild: Linde Material Handling)

Dann gibt es die beiden neuen Plattformwagen Linde-W20 und -W30, die Lasten von 2 respektive 3 Tonnen bewegen können, heißt es zur zweiten Neuschöpfung. Alternativ gibt es auch Varianten mit 6 Tonnen Zuglast. Und auch bei den Plattformwagen gebe es Optionen mit Blick auf die Länge des Radstands. Linde habe die ganze Baureihe hinsichtlich Leistung und Ergonomie verbessert. Ziel der verbesserten Ergonomie ist, den Fahrer bestmöglich zu unterstützen und den Warentransport dadurch noch produktiver zu machen. Die geräumige Kabine mit breitem, rutschfestem Einstieg, großem Display, bequemen Sitzen, Klimaanlage und Beleuchtung sowie vielen weiteren Ausstattungsmerkmalen schafft eine perfekte Arbeitsumgebung. Zusätzliche Scheiben in den Türen und im Dach bieten dem Fahrer die gerade auf unübersichtlichem Terrain so wichtige Rundumsicht. Die Türen sind elektronisch überwacht, weshalb nur bei geschlossenen Türen gefahren werden kann.

Auch bei Steigungen sicherer transportieren

Die Fahrzeuge sind jetzt beispielsweise beim Transport über weite Strecken noch ausdauernder, heißt es dazu. Zudem werden sowohl die Plattformwagen als auch die Schleppervarianten als sehr wendig bezeichnet, wobei sie dennoch sicher manövrierbar sind. Als Energiespeicher stehen Blei-Säure- oder Lithium-Ionen-Batterien zur Auswahl.

Aufgrund der kräftigen Elektromotoren meisterten die Fahrzeuge auch Rampen, Unterführungen mit Steigungen sowie lange Strecken mit einer Geschwindigkeit bis maximal 25 Kilometer pro Stunde. Die gesamte Fahrzeugkonzeption, betont Linde-MH noch, berücksichtigt die im hochsensiblen Umfeld von Flughäfen geltenden Vorschriften und Normen.

Um ungewolltes Beschleunigen auf abschüssigem Gelände oder an Rampen zu verhindern, kann man per Knopfdruck die automatische Geschwindigkeitsreduzierung aktivieren. Zur Sicherheitsausrüstung gehören noch ein Schutzgitter für die Heckscheibe, Notausschalter rechts und links am Fahrzeugheck, ein massives Metallschutzschild an der Fahrzeugfront, Doppelspiegel an den Türen und Lichtsysteme wie etwa der Linde-Bluespot.

Fahrerschonend wirkt sich auch das voll gefederte und voll gedämpfte Sportfahrwerk aus, merkt Linde-MH an. Als besonders servicefreundlich hebt das Unternehmen noch die voll gekapselte, wartungs- und verschleißfreie Bremsanlage hervor.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48236457)