Kommt wie gerufen: die Linde Truck Call-App

13.03.2018

Schnell die richtigen Flurförderzeuge samt Fahrer an Ort und Stelle beordern, um Waren zu bewegen: Für Flottenverantwortliche ist das oft eine mühsame Angelegenheit. Mit der neuen Truck Call-App von Linde Material Handling lassen sich Fahraufträge nun digital zuweisen.

Das vereinfacht und beschleunigt die Kommunikation zwischen Flottenmanager und Fahrern erheblich. Ein klassischer Fall aus der Praxis: Der Lkw mit der Ware kommt wegen chaotischer Verkehrsverhältnisse viel später als angekündigt auf den Hof. Jetzt heißt es schnell entladen. Wenn man nur wüsste, wo auf dem Gelände gerade der passende Stapler unterwegs ist. Also loslaufen und suchen? Rumtelefonieren? Den Lkw-Fahrer erstmal vertrösten?

Linde Material Handling hat für solche und viele andere Fälle ab sofort eine bessere Lösung parat: die neue Linde Truck Call-App. Mit der Anwendung wird das Zuweisen von ungeplanten Fahraufträgen deutlich einfacher und sorgt für kürzere Kommunikationswege zwischen Verantwortlichen und Fahrern. „Im Prinzip funktioniert das Ganze wie bei einem modernen Taxi-Ruf“, erklärt Marietta Landsmann, Senior Manager Digital Products bei Linde Material Handling. „Da kommt zum Beispiel ein Auftrag rein: ‚Bitte ein Taxi für acht Personen an Adresse X.‘ Die Anfrage geht dann direkt an alle Großraumtaxen des Unternehmens – bis ein Fahrer die Fahrt bestätigt und durchführt.“

Dieses Prinzip haben die Entwickler der Linde Truck Call-App nun auf die Logistikprozesse von Firmen mit kleineren Flurförderzeugpools übertragen. Download der App sowie Registrierung erfolgen über den Google-Playstore. Anschließend legt der Flottenmanager – per Webportal oder App – zunächst seine Fahrzeuge mit den entsprechenden Geräteausstattungen und Eigenschaften an. Parallel wird die App auf den Handys der Fahrer installiert. Soll nun ein Transport- oder Kommissionierauftrag erledigt werden, stellt der Verantwortliche die entsprechenden Informationen in das System ein. Dieses verschickt automatisch eine Meldung an alle infrage kommenden Fahrer – und die wiederum können den Auftrag entweder annehmen oder ablehnen.

Gerade in kleineren Unternehmen haben Flottenverantwortliche viele Aufgaben und daher wenig Zeit, über das Betriebsgelände zu laufen und den passenden Stapler für einen Auftrag zu finden. In Zukunft können sie das vom Schreibtisch aus erledigen. Kunden, die die App bereits getestet haben, berichten außerdem von deutlichen Effizienzsteigerungen in ihren Flotten. Marietta Landsmann: „Durch die digitale Zuweisung von Aufträgen zum Fahrzeug sind Flotten besser ausgelastet und können mehr Aufträge übernehmen, als das vor dem Einsatz der App der Fall war.“

Weiterer Vorteil der neuen Linde-Lösung ist die integrierte Dokumentation. Bemerkt der Fahrer etwa beim Verbringen der Ware eine Beschädigung, kann er dies über die integrierte Fotofunktion unkompliziert festhalten. Auch die Beendigung eines Auftrags lässt sich einfach per App bestätigen. „Bisher gab es oft Leerfahrten, weil ein Staplerfahrer noch den Lieferschein bei seinem Vorgesetzten abgeben musste“, so Landsmann. Die Linde Truck Call-App mache solche Leerfahrten nun überflüssig.