Logistikzüge

31.12.2018

Die Logistikzüge von Linde Material Handling sind die ideale Transportlösung für den Materialfluss in der getakteten Produktion.

Im Takt der modernen Produktion

Die moderne Industrieproduktion ist auf optimal abgestimmte Prozesse angewiesen. Der Materialfluss in der Fertigung ist damit ein entscheidender Wirtschaftlichkeitsfaktor geworden. Linde Material Handling bietet mit den drei Logistikzugmodellen FT, FT C und LT auf spezifische Kundenanforderungen zugeschnittene Lösungen, um getaktete Materialtransporte über längere Strecken im Unternehmen so effizient und flexibel wie möglich zu gestalten. Die Logistikzüge ergänzen das Portfolio der Stapler- und Lagertechnikmodelle von Linde und bestehen aus Schleppern, die jeweils mit unterschiedlichen Anhängermodulen kombiniert werden. Sie können mit bis zu 2.000 Kilogramm pro Anhängermodul beladen werden. Ihr Einsatz lohnt sich bei innerbetrieblichen Transportstrecken ab 150 Metern.

Die Wirtschaftlichkeit der Linde Logistikzüge ergibt sich aus der Standardisierung des Materialflusses, der höheren Sicherheit für Personal und Material sowie der flexiblen Einsatzmöglichkeiten der Anhängermodule für alle denkbaren Lasten und Transportgüter – von Paletten über Gitterkörbe bis hin zu Einzelgegenständen. Auch das bequeme Lade- und Entladehandling, teilweise über eingerastete Palettenrollgestelle, macht die Zugmodelle zu effektiven Gliedern jeder Materiallieferkette. Alle Logistikzugmodelle von Linde zeichnen sich durch hohe Kippstabilität, Spurtreue und enge Wendekreise aus.

 

Stichwort: Effektivität im Handling

Die zentralen Vorteile der Linde-Logistikzüge sind ihr rasches und präzises Handling sowie die Flexibilität, mit der die Anhängermodule zügig an alle Transportgutarten im Unternehmen angepasst werden können. Beide sind mit einem minimalen Wendekreis auch auf kleinstem Raum einsetzbar. Alle Logistikzüge von Linde arbeiten mit vielseitigen Laderahmen, einige von ihnen mit einrastbaren Trolleys für das Transportgut, die per Hubmechanik für den Transport angehoben und zum Entladen wieder abgesenkt werden. Dadurch wird der Materialtransport mit Logistikzügen von Linde effektiv, bequem und zeitsparend. Das Modell FT C ist eine kürzere Kompaktversion des Factory Train, die innerhalb besonders enger Räume verwendet werden kann und über eine moderne Achstechnologie verfügt. Mit ihr bleiben selbst bei großen Unebenheiten alle Räder stets auf dem Boden, um maximale Stabilität für die Ladung zu erreichen.

 

Flexible Zusammenstellung

Die unterschiedlichen und frei kombinierbaren Laderahmen des FT- Modells können alle typischerweise in einem Unternehmen zu transportierenden Güter einfach und schnell aufnehmen. Sie können mit verschiedenen Warenträgern, allen gängigen Pallettengrößen oder Gitterkörben beladen werden, die in der Regel mit Verriegelungen gesichert werden können.

 

Zukunft eingebaut

Bei den Logistikzügen von Linde ist die Zukunft bereits eingebaut. In digital gesteuerten Produktionsprozessen steigen die Anforderungen an die Präzision und Pünktlichkeit der Materiallogistik weiter. Gefragt sind vernetzte Logistikkonzepte, bei denen Maschinen, Güter und Transportsysteme miteinander kommunizieren, um Waren so effizient wie möglich zu transportieren. Der nächste Schritt sind Logistikzüge, die sich autonom durch Werkshallen bewegen und zentral über ein leistungsfähiges Flottenmanagement gesteuert werden. Die Logistikzüge von Linde sind bereits heute mit leistungsfähigen Sensoren, Aktoren und Steuerungen ausgerüstet, auf deren Basis entsprechende Lösungen umgesetzt werden können.

 

Mehr erfahren Sie unter https://www.linde-mh.de/de/Produkte/Logistikzuege/