Suchen

Gabelstapler Linde Material Handling investiert in die weltweiten Wachstumsregionen

Linde Material Handling ist gut aus der Krise herausgekommen. Im angestammten europäischen Markt konnten die Aschaffenburger mit einem Wachstum von 27% im vergangenen Jahr sogar leicht Anteile hinzugewinnen, so Geschäftsführer Theodor Maurer.

Firmen zum Thema

Linde-Geschäftsführer Maurer will Vertrieb und Service in Wachstumsregionen ausbauen. (Bild: Maienschein)
Linde-Geschäftsführer Maurer will Vertrieb und Service in Wachstumsregionen ausbauen. (Bild: Maienschein)

Mit einem Umsatz von rund 2 Mrd. Euro im Jahr 2009 ist Linde Europas größter Anbieter von Flurförderzeugen und weltweit die Nr. 2 hinter Toyota Material Handling. Obwohl das Unternehmen historisch häufig mit dem hydrostatischen Antrieb verbrennungsmotorischer Gegengewichts-Stapler gleichgesetzt werde, habe man schon 1971 seinen ersten Elektrostapler präsentiert.

Linde sieht Trend zum Elektrostapler

Und in diese Richtung wird die Entwicklung auch hierzulande laufen, prognostiziert Maurer, während die Emerging Markets, allen voran China, wohl noch eine Weile auf Diesel- und Treibgas-Stapler setzen werden. Mit Blick auf die Wachstumsregionen wird Linde großen Wert auf maßgeschneiderte Produkte sowie auf Vertrieb und Service legen, denn: „Wenn wir in diesen Ländern wachsen wollen, müssen wir auch in das Service- und Vertriebsnetz investieren“, so Maurer. Von den etwa 12000 Beschäftigten weltweit arbeitet etwa die Hälfte in Service und Vertrieb.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 24501120)