Elektrostapler

Lithium-Eisenphosphat-Batterie kommt

| Autor / Redakteur: Gerald Scheffels / Bernd Maienschein

Mit diesen Dauerlauf-Eigenschaften positionieren sich die BYD-Stapler keinesfalls im unteren Marktsegment, und das spiegelt sich auch im Kaufpreis wider. Javier Contijoch, Geschäftsführer von BYD Europe Forklifts: „Die Preise entsprechen denen von vergleichbaren Premium-Staplern aus europäischer Produktion – mit dem Unterschied, dass unsere Geräte rund 50 % geringere Betriebskosten verursachen.“

Den Kostenvergleich rechnet Contijoch gern detalliert vor: „Während ein konventioneller Stapler mit Blei-Säure-Akku 49 kWh für das Wiederaufladen nach einer Achtstundenschicht benötigt, sind es bei einem BYD-Stapler 31 kWh. Das entspricht bei Energiekosten von 0,10 Euro pro kWh einer jährlichen Einsparung von 445 Euro. Hinzu kommen der verringerte Wartungsaufwand, weil man unter anderem auf das Nachfüllen von Wasser verzichten kann, und die längere Batterielebensdauer. Die jährliche Gesamtersparnis pro Stapler summiert sich auf rund 1600 Euro. Und das ist sehr vorsichtig kalkuliert.“

Europa-Start mit 2- und 3,5-t-Modellen

Nach Angaben von Xavier Contijoch „steht“ nicht nur das deutsche Händlernetz, sondern auch die Ersatzteilversorgung: „Wir arbeiten nach dem Prinzip ,After sales comes first‘.“ Die Händler starten zunächst mit Gegengewichtsstaplern mit Tragkräften von 2 bis 3,5 t, die dezidiert für den europäischen Markt entwickelt wurden. Sie sind ausgerüstet mit Triplex-Freisicht-Hubmasten, programmierbaren Fahreigenschaften und Stabilitätskontrolle.

In China fertigt BYD insgesamt 65 Modelle, und alle sollen in drei bis vier Jahren auch hierzulande angeboten werden – darunter auch Elektro-Geh-Hubwagen, Schubmaststapler und Schlepper. Jetzt liegt es an den Stapleranwendern, die neue Staplermarke und die neue Energiespeichertechnologie auszuprobieren. Was die Batterie angeht, gehen sie zumindest kein Risiko ein: In einigen europäischen Großstädten sind schon mehrere hundert Elektro-Busse und Taxis von BYD mit Lithium-Eisenphosphat-Batterien im Einsatz. ■

* Gerald Scheffels M.A. ist Fachjournalist in 42119 Wuppertal, Tel. (02 02) 30 34 39, gs@pb-scheffels.de

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42823459 / Fördertechnik)