Suchen

Lagerneubau Logistik auf chinesisch

Redakteur: Robert Weber

Ein neues Logistikzentrum in China ergänzt seit dieser Woche das weltweite Netzwerk des Elektrotechnik-Unternehmens Weidmüller. Vor wenigen Tagen weihten Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte in Shanghai die neuen Lager- und Versandhallen ein.

Firmen zum Thema

Offizieller Startschuss: Vor wenigen Tagen weihten Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte in Shanghai die neuen Lager- und Versandhallen ein. Bild: Weidmüller
Offizieller Startschuss: Vor wenigen Tagen weihten Vorstände, Geschäftsführer und Führungskräfte in Shanghai die neuen Lager- und Versandhallen ein. Bild: Weidmüller
( Archiv: Vogel Business Media )

Damit nimmt Weidmüller das erste Logistik-Center innerhalb der Wai-Gao-Qiao-Freihandelszone in Shanghai überhaupt in Betrieb. Laut dem Unternehmen ist das neue Logistik-Center ein weiterer Meilenstein der Positionierung des Unternehmens in Asien. „Das Logistik-Center in Shanghai ist wesentlich für unseren Erfolg im Raum Asien-Pazifik – wir bieten unseren Kunden optimalen Service mit kurzen Lieferzeiten“, erläutert Dr. Peter Köhler, Vorstandssprecher der Weidmüller Gruppe. Auf 8000 m² lagern in den neuen Hallen rund 14.000 verschiedene Produktarten für China, Korea, Japan, Australien und Singapur.

Lösungen für den asiatischen Markt.

Weidmüller ist bereits seit 1994 in China vertreten. Neben einer Produktionsstätte in Suzhou und einer Vertriebsgesellschaft in Shanghai entwickelt Weidmüller in zwei Entwicklungszentren neue Produkte für den asiatischen Markt.

„China ist für uns der zweitgrößte Umsatzmarkt und wächst stetig. Wir entwickeln, produzieren und vertreiben vor Ort. So können wir unseren Kunden im asiatischen Markt Lösungen bieten, die optimal auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Das Logistik-Center ist ein weiterer Schritt in diese Richtung“, erklärt Harald Vogelsang, der als Finanzvorstand für das Management der weltweiten Lieferkette verantwortlich ist.

(ID:378701)