Suchen

Logistik-Events Logistik-Netzwerker im Kraftwerk 2.0

„We connect your logistic solutions“ ist der Claim der Messe Kalkar, des Messe-, Event- und Kongresszentrums am unteren Niederrhein. Am 20. und 21. Februar 2018 findet dort die Transport- und Logistikfachmesse Trans-Log-Intermodal (T-L-I) 2018 statt.

Firmen zum Thema

Die Trans-Log-Intermodal (T-L-I) in Kalkar ist eine Messe für Dienstleistungen und Produkte rund um Transport, Logistik und Intralogistik.
Die Trans-Log-Intermodal (T-L-I) in Kalkar ist eine Messe für Dienstleistungen und Produkte rund um Transport, Logistik und Intralogistik.
(Bild: Messe Kalkar)

Event-Manager Wolfgang von der Linde: „Wir werden mit der T-L-I eine Messe veranstalten, die allen Bereichen der Logistik, dem intermodalen Transport ebenso wie der Intralogistik, ein gewinnbringendes Forum bietet. Wirtschaftsförderungen und Verbände unterstützen das Projekt, weil es derzeit in Nordrhein-Westfalen kein vergleichbares Angebot gibt. Ein besonderer Vorteil für den Standort Kalkar ist die Nähe zu den Niederlanden. Hier ist großes Interesse zu verzeichnen, über Kalkar ,den Fuß in die Tür‘ von NRW zu stellen.“

Neue Kooperationen und Netzwerke

Dabei werden die bewährten Kooperationen mit dem Verband Spedition und Logistik NRW, der Logistikinitiative Duisburg-Niederrhein und dem Niederländisch-Deutschen Businessclub Kleve fortgeführt. Aktuell hat man die Mitgliedschaft im Logistikcluster NRW und in der Deutsch-Niederländischen Handelskammer aufgenommen.

Neue Netzwerkpartnerschaften gibt es mit dem Shortseashipping Inland Waterway Promotion Center (SPC), dem Fahrgutclub und dem NVC Nederlands Verpakkingscentrum, die ihre Mitglieder und Gäste auf der T-L-I 2018 begrüßen werden.

Wettbewerb live auf der Messe

Besonders intensiv betreibt man in Kalkar nach eigener Aussage das Besuchermanagement. Natürlich sind alle Logistiker, die noch keine T-L-I-Aussteller sind, als Besucher eingeladen. Darüber hinaus aber – und diese Zielgruppe sei noch deutlich größer – will man Besucher aus den Segmenten Handel, Industrie und produzierendes Gewerbe anlocken. Ein Schwerpunkt wird beispielsweise die Aus- und Weiterbildung sein. In diesem Zusammenhang sei besonders die Kooperation der Messe mit der „Ler(n)ende Euregio“ (LE) zu erwähnen., der Initiative für grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Berufsschulen mit Logistikausbildung in NRW und in den benachbarten Niederlanden.

Miriam Meister, Projektmanagerin der LE: „Ein wichtiger Aspekt unserer Aktivitäten ist die Verbesserung des Images der Ausbildungsberufe in der Logistik. Daher werden an beiden Messetagen circa 50 BerufsschülerInnen der Niveaustufen 2,3 und 4 einen Wettbewerb live auf der Messe austragen. Das wird eine spannende Herausforderung für die Azubis und eine interessante Leistungsschau für die Messebesucher. Hier finden Sie Ihre Fachkräfte von morgen.“

Sponsoren gesucht

Wie die Messegesellschaft in einer Pressemeldung mitteilt, werden noch Sponsoren gesucht. Wenn Sie beziehungsweise Ihr Unternehmen den Wettbewerb unterstützen möchten, beispielsweise durch Ausstattung mit Gabelstaplern, Lagertechnik, Paletten oder ähnlichem, führt dieser Link zum Ziel.

(ID:44769343)