Suchen

Personal Logistikjob statt Rimini

| Redakteur: Robert Weber

Die Wirtschaft brummt und deshalb dürfen die Bänder in den Fabriken nicht stillstehen. Ferienjobber sind gefragt. Auch in den Logistik- und Zuliefererprozessen sind Studenten und Schüler gefragter denn je. Es winken saftige Geldzahlungen.

Werkbank statt Rimini: Viele Schüler und Studenten verdienen sich in den Ferien ein Taschengeld hinzu. Die Industrie sucht Ferienjobber, auch in Logistikprozessen. (Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de)
Werkbank statt Rimini: Viele Schüler und Studenten verdienen sich in den Ferien ein Taschengeld hinzu. Die Industrie sucht Ferienjobber, auch in Logistikprozessen. (Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de)

Nach Aussagen der Bundesagentur für Arbeit sind gerade in der Zulieferer- und Fertigungsindustrie sowie im Gesundheitswesen Ferienjobber als Entlastung des Stammpersonals gefragt, berichtet „Bild“. Daimler will etwa 2150 Jobber in der Lastwagenproduktion einsetzen. Bei Würth sollen die Ferienkräfte vor allem in der Logistik eingesetzt werden. Zwischen 150 und 200 Kräfte sollen es sein, berichtet die Boulevardzeitung. Auch bei Haribo steht neben der Produktion die Logistik im Mittelpunkt. Auch bei Audi sind Ferienjobber gern gesehen. Bis zu 2200 Euro pro Monat sind drin, so das Blatt.

(ID:33225330)