Suchen

Luftfracht Luftfracht legt im ersten Halbjahr 2010 zweistellig zu

Redakteur: Volker Unruh

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war im ersten Halbjahr 2010 die Entwicklung des Luftfrachtverkehrs (einschließlich Post) in sämtlichen Monaten durch zweistellige Zuwachsraten gekennzeichnet. Mit Ausnahme des durch die Luftraumsperrung beeinflussten Berichtsmonats April (+18,1%) bewegten sich die Zuwächse zwischen 25 und 34,4% – ganz im Gegensatz übrigens zum Fluggastaufkommen, das lediglich bei Asien-Flügen deutlich höher wurde.

Firma zum Thema

Im ersten Halbjahr 2010 wurde das Ergebnis an ein- und ausgeladener Fracht des ersten Halbjahres 2009 um mehr als ein Viertel übertroffen. Das Luftfrachtaufkommen hat damit die Folgen der Wirtschaftskrise komplett aufgeholt. Bild: Krüger/Lufthansa
Im ersten Halbjahr 2010 wurde das Ergebnis an ein- und ausgeladener Fracht des ersten Halbjahres 2009 um mehr als ein Viertel übertroffen. Das Luftfrachtaufkommen hat damit die Folgen der Wirtschaftskrise komplett aufgeholt. Bild: Krüger/Lufthansa
( Archiv: Vogel Business Media )

Insgesamt wurde das Ergebnis des ersten Halbjahres 2009 mit 1,93 Mio. t ein- und ausgeladener Fracht um mehr als ein Viertel (27,8%) übertroffen. Das Luftfrachtaufkommen hat damit die Folgen der Wirtschaftskrise wieder komplett aufgeholt und liegt sogar um 8% über dem bisher höchsten Wert in einem ersten Halbjahr, der im Jahr 2008 erreicht wurde.

Hohe Nachfrage bei Asientransporten

Die Steigerung im Güteraustausch mit dem Ausland (1,88 Mio. t; 29,8%) geht vor allem auf die Transportnachfrage im Verkehr mit Asien (0,86 Mio. t; 39,9%) und Amerika (0,42 Mio. t; 37,3%) zurück.

Der innerdeutsche Luftfrachtverkehr (0,05 Mio. t; -19,3%) erreichte am Gesamtaufkommen einen Anteil von 2,6%, nachdem bis 1997 hier noch Anteile von mehr als 10% registriert werden konnten.

(ID:358429)