Suchen

Murrplastik Magnetkette bewährt sich in chinesischer Schiffswerft

| Redakteur: Volker Unruh

Nach ihrer erstmaligen Vorstellung auf der Motek vor zwei Jahren hat sich die Magnet-Energieführungskette von Murrplastik inzwischen auf der chinesischen Schiffswerft NTS in Jingjiang, Provinz Jiangsu, bewährt. Dort wurde sie in einen großen Portalkran installiert, der mit einer Spannweite von über 200 m, einer Außenhöhe von 103 m und einem Verfahrweg von 400 m zwei Trockendocks überfahren und bedienen kann.

Firmen zum Thema

Auf dem großen Portalkran einer chinesischen Schiffswerft wird die Magnetkette von Murrplastik erfolgreich eingesetzt.
Auf dem großen Portalkran einer chinesischen Schiffswerft wird die Magnetkette von Murrplastik erfolgreich eingesetzt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Kran und seiner Tragfähigkeit von 850 t an zwei Katzen werden große Schiffsrumpfteile aneinandergereiht, um dann verschweißt zu werden.

Da sich aus Verschleißgründen die beiden Katzen des Krans, eine obere und eine untere, wegen der langen Fahrwege von 218 m und der hohen Zuladung nicht mit Energiezuführungen in klassisch gleitender Anordnung ausstatten ließen, entschieden sich die Chinesen für die Magnetkette. Bei dieser Kette sind an allen Gliedern auf den Rahmenstegen im Innenbogen und auf der Gleitschiene der Kette starke Magnete montiert.

Bildergalerie

Die mit Kunststofftaschen gegen Umgebungseinflüsse geschützten Magnete sind so gepolt, dass sie sich abstoßen, wenn sie sich gegenüberstehen. Daher kann sich auch bei langen Verfahrwegen der obere Kettenteil, das Obertrum, mit seiner oft sehr hohen Zuladung nicht mehr auf das Untertrum legen.

Antriebseinheiten wie Motor und Getriebe können durch die fehlende Reibung zwischen Ober- und Untertrum erheblich kleiner ausgelegt werden. Die erforderlichen Zug- und Schubkräfte bei konstanter Geschwindigkeit sind unabhängig von der Zusatzlast. So ist die Antriebsleistung bei 2 kg/m Zuladung genauso groß wie zum Beispiel bei 13 kg/m – wie im vorliegenden Anwendungsfall.

Tragkraft durch eine variable Anzahl fixierbarer Magnete angepasst werden

Die zur Massebeschleunigung benötigte Antriebsleistung beträgt nur etwa 50% der üblichen Werte. Die Krankatzen sind maximal 5 m/s schnell. Die Energieketten sind so angeordnet, dass sowohl bei der oberen als auch bei der unteren Katze die Last auf zwei Ketten verteilt ist, die gegenläufig verfahren. Je nach Bedarf kann die Tragkraft durch eine variable Anzahl fixierbarer Magnete angepasst werden.

In zahlreichen Feldversuchen legte Murrplastik vorab die Parameter für sehr unterschiedliche Belastungsfälle fest, um ein dauerhaft funktionierendes System anzubieten. Umfassende Labortests, in denen unter anderem die Lebensdauer der Magnetkette ermittelt wurde, konnten nach 3,5 Mio. Zyklen ohne Verschleißfeststellung abgebrochen werden.

Im Laufe der ständigen Weiterentwickung der Kette wurde inzwischen die Rechteckform der Magnete durch eine Raute ersetzt, da sich hierdurch eine bessere Überdeckung der Magnetfelder und damit ein noch ruhigerer Lauf des Obertrums erzielen lässt.

Nach Angaben Murrplastiks eignet sich die Magnetkette auch für den Einsatz im Bereich schnell laufender Werkzeugmaschinen, wo Energieführungen hohe Dynamik, hohe Zuladung und oft auch lange Verfahrwege abverlangt werden.

(ID:225000)