Telematik MAN und T-Systems starten Service-Initiative für Lkw

Spediteure senken mit Telematik Kosten für Wartung und Diesel. MAN und T-Systems entwickeln MAN Telematics, die Telematik-Anwendungen des Nutzfahrzeug-Herstellers, gemeinsam weiter. Einen entsprechenden Dreijahresvertrag haben die Partner jetzt unterzeichnet.

Firmen zum Thema

Mehr als 5000 Fahrzeuge fahren schon mit dem Telematik-System MAN Telematics; die Deutsche Telekom liefert die dazugehörige Datenflatrate für Europa. Bild: MAN
Mehr als 5000 Fahrzeuge fahren schon mit dem Telematik-System MAN Telematics; die Deutsche Telekom liefert die dazugehörige Datenflatrate für Europa. Bild: MAN
( Archiv: Vogel Business Media )

Künftig erhalten Kunden beim Abschluss bestimmter Wartungsverträge kostenlos das Telematik-Paket MAN Go-2. Dieses Einstiegspaket in Telematik-Services besteht aus Modulen für die Fahrzeugeinsatz-Analyse sowie einem Wartungskonzept mit einem von T-Systems neu gestalteten Datenportal.

Telematik reduziert Standzeiten durch planbare Wartungstermine

Mit dem Paket können Spediteure den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20% verringern und ihre Lkw effizienter einsetzen, wie es heißt. Durch das Telematik-System und das Wartungsportal lassen sich Unternehmensangaben zufolge Wartungstermine optimal planen und somit teure Standzeiten minimieren.

Dies bedeute einen zusätzlichen Spareffekt für Fahrzeugbetreiber, der Betrieb in den Speditionen laufe reibungsloser und das Frachtgut treffe pünktlich beim Kunden ein, heißt es weiter.

Fahrzeugeinsatz-Analyse mit Telematik hilft bei Optimierung ihrer Fahrweise

Über 5000 Fahrzeuge profitieren bereits von den Telematik-Diensten, die MAN zusammen mit der Deutschen Telekom entwickelt hat. Während T-Systems das Wartungsportal und die Server betreibt, liefert T-Mobile die SIM-Karten und stellt das Mobilfunknetz zur Verfügung.

(ID:339802)