Suchen

Logistik-Studium Master Logistikmanagement an der DHBW Lörrach

Nach Umwandlung der ehemaligen Berufsakademien in die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) bieten die einzelnen Standorte nun auch verschiedene Masterstudiengänge an. Lörrach hat die Federführung für das Profil Logistikmanagement übernommen.

Firmen zum Thema

Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach: Moderne Infrastruktur auch für das Masterstudium. Bild: DHBW Lörrach
Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach: Moderne Infrastruktur auch für das Masterstudium. Bild: DHBW Lörrach
( Archiv: Vogel Business Media )

Am 23. März 2012 feiert der Bachelor-Studiengang BWL — Spedition, Transport und Logistik an der DHBW Lörrach sein 30-jähriges Jubiläum. Passend dazu wird ab dem 1. April 2012 ein Masterstudiengang Logistikmanagement angeboten. Unterstützt werden die Lörracher Logistiker von Fachkollegen der DHBW Mosbach und der DHBW Stuttgart. Bei dem neuen Angebot handelt es sich um ein kostenpflichtiges, berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium. Die Akkreditierung durch die Zentrale Evaluierungsagentur (ZEvA) in Hannover erfolgte im Mai 2011.

Berufsbegleitendes Studium ist auf vier Semester angelegt

Das auf vier Semester angelegte Masterstudium führt zum Master in Business Management (Master of Arts). Es kombiniert Module aus dem Bereich des General Management (breit angelegte Führungskompetenz) mit einer fachlichen Spezialisierung im Logistikmanagement. Die Studierenden müssen je 30 Credit-Points im General Management und im Logistikmanagement erwerben.

Die übrigen 30 Credit-Points entfallen auf zwei Research Projects und die Master-Arbeit. „Durch eine entsprechende Wahl der Themen für die schriftlichen Arbeiten kann der Logistikanteil auf bis zu 60 Credit-Points gesteigert werden. Auf diese Weise wird aus dem General Master ein nahezu reinrassiger Logistik-Master“, erläutert Prof. Schwolgin das Lörracher Modell.

Kombination aus Selbststudium, E-Learning und Präsenzphasen

Das von der DHBW Lörrach zusammen mit den Logistikexperten Polzin (DHBW Mosbach) sowie Hartel und Swoboda (beide DHBW Stuttgart) entwickelte Konzept basiert auf einem angeleiteten Selbststudium und E-Learning-Elementen in Kombination mit zwei- bis dreitägigen Präsenzphasen.

Um den Studierenden die weitere Ausübung ihres Berufes zu ermöglichen, finden diese in mehrwöchigem Abstand, in der Regel am Freitag und Samstag, statt. Pro Credit-Point ist circa ein Präsenztag vorgesehen. Insgesamt ist vor allem in den ersten drei Semestern von jeweils circa 22 Präsenztagen auszugehen.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: hier

(ID:385103)