Suchen

Handheld Mehr Bewegungsfreiheit und Übersicht

Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Honeywell will seinen Kunden mit einer Freisprech-Wearable-Lösung und einem fahrzeuggebundenen Rechner einen Blick in die Zukunft der Logistik und Lagerhaltung erlauben.

Firmen zum Thema

Der Dolphin 70e Black soll für mehr Effizienz, Produktivität und Präzision innerhalb des Lagers sorgen.
Der Dolphin 70e Black soll für mehr Effizienz, Produktivität und Präzision innerhalb des Lagers sorgen.
(Bild: Honeywell)

Die beiden Produkte wurden dem Unternehmen zufolge dazu entwickelt, die Logistik weiter zu beschleunigen. Die Freisprech-Wearable-Lösung Dolphin 70e Black bietet mehr Effizienz, Produktivität und Präzision innerhalb des Lagers. Der fahrzeuggebundene Rechner Thor TM CV31 vereint die neueste Rechnertechnologie in einem kompakten Gehäuse, wodurch die Sichtbehinderung für den Fahrer minimiert wird. „Die Betreiber von Logistikzentren suchen nach flexiblen, applikationsseitig erweiterbaren und zukunftssicheren Lösungen“, so Bruce Stubbs, Director of Industry Marketing von Honeywell Scanning & Mobility, und ergänzt: „Mit innovativen Technologien wie Wearables und fahrzeuggebundenen Computern bietet Honeywell kleinen und großen Kunden weltweit Lösungen, um auch in Zukunft mit dem Wettbewerb im Markt mithalten zu können.“

Große Bewegungsfreiheit für hohe Produktivität

Das Wearable-Gerät ist eine am Handgelenk angebrachte Freisprech-Version des Dolphin 70e Black, die speziell für den Lagereinsatz inklusive Picking, Verpackung und Versand entwickelt wurde. Es soll vor allem auch den Unternehmen weiterhelfen, die gerne die Vorteile der Freisprech-Technologie nutzen möchten, aber nicht über die wirtschaftlichen Möglichkeiten verfügen, ihre Geräte neu zu entwickeln. Hier soll der Dolphin 70e Black eine kosteneffektive Lösung bieten, die den Einsatz eines Allzweckgeräts für eine große Bandbreite an Unternehmensapplikationen erlaubt. Im Unterschied zu konventionellen Lösungen soll das Gerät über ein komfortables und hygienisches Armband verfügen und es ist für den Langzeiteinsatz und die leichte gemeinsame Nutzung durch mehrere Mitarbeiter ausgelegt. Mit dem großen Display, den flexiblen Touchscreen-Tastaturen, Windows Embedded Handheld 6.5 OS-Architektur und Unterstützung für die kabelgebundenen und Bluetooth-Ringscanner eignet sich die Wearable-Lösung ideal, um den Mitarbeitern Bewegungsfreiheit für maximale Produktivität im Arbeitsablauf zu ermöglichen. Das System ist laut Honeywell ab Dezember 2014 erhältlich.

Verbessertes Sichtfeld durch kompaktes Design

Der fahrzeuggebundene Computer Thor TM CV31 ist für den Einsatz im Lagerhaus konzipiert und zeigt übersichtlich Informationen zur Supply Chain an, ohne störend im Weg zu sein. Das kompakte Design des CV31 verbessert das Sichtfeld des Fahrers im Vergleich zu Wettbewerbsgeräten um 20 %, so Honeywell. Der Computer wurde für die Montage an Staplern und anderen Fahrzeugen optimiert und verfügt über eine interne Backup-Batterie mit einer Laufzeit von 30 Minuten sowie Steuerung über die Zündung des Fahrzeugs. So bleiben die Fahrer produktiv, und Wartezeiten bei Umrüstung und Herunterfahren des Terminals entfallen. Das Gerät läuft mit dem Betriebssystem Microsoft Windows Embedded Compact 7 und verfügt über ein beleuchtetes 6.5”LED-Display, eine 1,5 GHz Dual-Core CPU sowie 1 GB RAM. Der Thor CV31 wird ab Ende November erhältlich sein.

(ID:43058688)