Suchen

Lagertechnik Mehr Effizienz dank Kragarmregalen

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Zur Steigerung der Effizienz in ihrem Produktionslager erweiterte Neuenhauser Maschinenbau die vorhandene Regalanlage durch Kragarmregale von Ohra. Gitterroste auf den Kragarmen ermöglichen dabei eine flexible Einlagerung unterschiedlich dimensionierter Artikel.

Firmen zum Thema

Gitterroste auf den Kragarmen ermöglichen eine flexible Einlagerung unterschiedlich dimensionierter Artikel.
Gitterroste auf den Kragarmen ermöglichen eine flexible Einlagerung unterschiedlich dimensionierter Artikel.
(Bild: Ohra)

Mit den neuen Regalen konnte den Unternehmen zufolge nicht nur die Lagerkapazität durch einen hohen Flächen- und Raumnutzungsgrad effizient gesteigert, sondern auch die Logistikprozesse im Hinblick auf die Just-in-Sequence gesteuerte Produktion optimiert werden.

Neuenhauser Maschinenbau ist eine vielseitige Mehrbereichsgruppe, deren Tätigkeitsfelder sich von der Lohnfertigung über die Herstellung von Maschinen für die Textilindustrie bis hin zu regenerativen Energien erstreckt. Das im aktuellen Projekt erweiterte Lager versorgt die Produktion mit den unterschiedlichsten Materialien: Dazu gehört neben bis zu 1,2 t schweren Stahlgestellen, Gitterboxen und Palettenware vor allem Langgut mit einer Länge von bis zu 6000 mm. Bisher wurden diese Artikel in Blocklagerung, auf gestapelten Gestellen, in Flachboden- und Kragarmregalen gelagert. Gerade im Hinblick auf die Just-in-Sequence gesteuerte und mit den Kunden synchronisierte Produktion konnte das alte Lagersystem jedoch nicht mehr die hohen Anforderungen an eine schnelle, zuverlässige Materialversorgung erfüllen: Ein geringer Flächen- und Raumnutzungsgrad verhinderte eine Erweiterung der Lagerkapazitäten, die Artikel waren nur schlecht zugänglich. Das bedeutete nicht nur ineffiziente logistische Prozesse, sondern auch ein höheres Risiko für Beschädigungen der Lagerartikel.

Das Unternehmen entschied sich daher, die bestehende Regalanlage durch Kragarmregale von Ohra zu erweitern. Alle tragenden Elemente der Regale sind aus vollwandigem, warmgewalztem Stahl gefertigt. Die Profile können deshalb bei Stößen elastisch nachgeben und behalten dauerhaft ihre statischen Eigenschaften, so Ohra. Die stabile Konstruktion erlaubt große Lagerhöhen sowie eine schlanke Bauweise und ermöglicht somit eine hohe Flächennutzung. Durch auf die Kragarme aufgelegte Gitterroste ist eine flexible Einlagerung der unterschiedlichsten Artikel möglich – eine Voraussetzung für eine optimierte Materialversorgung der Produktion nach Lean-Production-Kriterien. Bedient wird das Lager von einem schienengeführten Mehrwege-Seitenstapler, die Regale sind dazu mit entsprechenden Führungsschienen ausgerüstet.

Durch eine umfassende Vorbereitung und eine schnelle Montage konnte der Umbau in einer sehr kurzen Überbrückungsphase realisiert werden, der Betrieb lief so während der Modernisierung weitgehend ungestört weiter.

(ID:44001602)