Lebensmittelindustrie

Mehrspur-Kontrollwaagen steigern die Produktionskapazität

| Autor / Redakteur: Ralph Swinka / Reinhold Schäfer

Mehrspur-Kontrollwaagen überprüfen das Produktgewicht an bis zu 16 Linien gleichzeitig.
Mehrspur-Kontrollwaagen überprüfen das Produktgewicht an bis zu 16 Linien gleichzeitig. (Bild: Mettler-Toledo)

Auch in der Lebensmittelindustrie soll die Effizienz der Produktionslinien gesteigert werden. Kontrollwaagen ermöglichen eine schnelle und exakte Überwachung des Füllgewichts. Mehrspur-Kontrollwaagen überwachen bis zu 16 Linien gleichzeitig und gestalten die Verpackungskontrolle noch effizienter.

Viele Lebensmittelbetriebe stehen angesichts einer aktuell zwar optimistisch stimmenden, jedoch anfälligen Konjunkturlage vor der Herausforderung, kurzfristige Nachfragesteigerungen aufzufangen, ohne gleich ihre Produktionsstätten zu erweitern. Hinzu kommt, dass in der Lebensmittelbranche die Produktvielfalt eher zu- als abnimmt.

Dafür sorgen wechselnde Trends und Geschmacksrichtungen, aber auch der häufige Wunsch nach einer Diversifikation der eigenen Produktpalette. Folglich suchen Lebensmittelhersteller derzeit intensiv nach Möglichkeiten, bestehende Produktionslinien flexibler zu nutzen und die Effektivität der Anlagen zu steigern.

Schnelle Kontrolle steigert Effektivität

Moderne dynamische Kontrollwaagen unterstützen die Hersteller dabei, die Leistung und den Produktdurchsatz einer Linie zu verbessern. Systeme der aktuellen Generation erreichen bei gleicher oder gar höherer Bandgeschwindigkeit exaktere Ergebnisse bei der Bestimmung des Produktgewichts.

Basierend auf diesen Ergebnissen können Hersteller Abfüllmengen genauer justieren. Sie senken so die Kosten, welche durch Überfüllung entstehen, und vermeiden ein rechtswidriges Unterfüllen der angegebenen Gewichtsmenge.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42673514 / Verpackungstechnik)